Unbekannte Täter beschädigten mehrere Pkw. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Pkw überschlug sich mehrmals

Bezirk Linz-Land

Eine 53-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 17. August 2021 gegen 8 Uhr mit ihrem Pkw auf der Kremstalstraße B139, im Gemeindegebiet von Ansfelden, von Traun kommend Richtung Haid. Zur selben Zeit fuhr eine 48-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land mit ihrem Pkw auf der Actualstraße Richtung Kremstalstraße B139. Bei der T-Kreuzung Actualstraße/B139 kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Nach der Kollision überschlug sich der Pkw der 53-Jährigen nach Zeugenaussagen etwa zwei bis dreimal und kam in weiterer Folge auf dem Dach, am angrenzenden Geh- und Radweg zu liegen. Die 53-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus Linz gebracht. Die 48-Jährige blieb unverletzt.

Unbekannte Täter beschädigten mehrere Pkw

Bezirk Vöcklabruck

Eine 59-jährige deutsche Staatsbürgerin erstattete am 17. August 2021 gegen 7 Uhr Anzeige, dass sie am 16. August 2021, abends, ihren Pkw wegen Starkregens am Kirchenparkplatz in Seewalchen am Attersee abgestellt habe und folglich im Fahrzeug eingeschlafen sei.
Am 17. August 2021 gegen 00:45 Uhr sei sie wegen eines „Lichtkegels“ und eines lautstarken Geräusches aufgewacht. Als sie sich im Pkw aufgerichtet habe, habe sie gesehen, wie sich eine Person von ihrem Fahrzeug entfernt und in Richtung Bundesstraße weggelaufen sei. Aufgrund der Dunkelheit könne sie nicht angeben, ob es sich um einen Mann oder um eine Frau gehandelt habe. Als sie zu einem beleuchteten Parkplatz fuhr, bemerkte sie, dass ihr hinteres Kennzeichen entfernt und der Heckscheibenwischer abgebrochen wurde. Im Zuge polizeilicher Erhebungen konnten sechs weitere Pkw-Sachbeschädigungen im Bereich der Parkplätze der Katholischen Kirche Seewalchen am Attersee festgestellt werden. Bei den Tathandlungen wurden von den Tätern unter anderem Scheibenwischer abgerissen, Antennen verbogen und die Fahrzeuge großflächig mit Mehl bestreut. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schörfling am Attersee unter 059133/4171.

Mann mit E-Dreirad gestürzt

Bezirk Schärding

Ein 86-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 17. August 2021 gegen 14 Uhr mit seinem E-Dreirad im Gemeindegebiet Andorf auf dem Geh- und Radweg neben der Teuflauer Straße L1128 ortseinwärts. Höhe der Neuen Mittelschule Andorf kam der 86-Jährige aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz. Er wurde nach der Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schärding eingeliefert.

Versuchter Raub auf Lieferanten – NACHTRAG

Stadt Linz

Versuchter Raub auf Lieferanten – NACHTRAG

Nach Abschluss sämtlicher Ermittlungen wurde vom Landesgericht Linz die umgehende Festnahme des Beschuldigten, ein 23-Jähriger Linzer, angeordnet, welcher sich zu dem Raubüberfall am 12. Juli geständig zeigt. Bei der Einvernahme gab er außerdem an, dass er noch einen weiteren ähnlichen Raubüberfall begangen hat. Der Beschuldigte wurde am 17. August 2021 gegen 9 Uhr festgenommen und in die Justizanstalt Linz gebracht.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 13. Juli 2021:

Am 12. Juli 2021 gegen 22:45 Uhr wurde die Polizei in die Wiener Straße gerufen, da es dort zwischen einem Passanten und einem Lieferanten zu einem Streit gekommen sein soll. Vor Ort gab der 42-jährige Lieferant aus Linz an, dass er gerade ausliefern wollte, als der Kunde versucht habe, ihn auszurauben. Der unbekannte Täter bedrohte den Linzer mit einem Messer und forderte Geld. Da der 42-Jährige bestritt welches bei sich zu haben, sprühte ihn der Täter mit einem Pfefferspray ein und flüchtete. Dadurch erlitt er Schmerzen im Gesicht und wurde zur weiteren Versorgung in das Krankenhaus eingeliefert.

Vermeintlicher Verkauf von Hundewelpen

Bezirk Braunau

Ein bislang unbekannter Täter bot über ein Inserat auf einer Social Media Plattform Hundewelpen aus Rumänien an. Eine 20-jährige polnische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Braunau nahm am 5. Juni 2021 via Nachrichtendienst Kontakt zu der im Inserat angeführten Telefonnummer auf und man einigte sich auf einen Kaufabschluss. In weiterer Folge wurde sie von zwei weiteren Rufnummern kontaktiert, welche über einen Transportdienstleister die Zustellung organisieren würden. Die 20-Jährige tätigte eine Transaktion über einen Internet-Zahlungsdienst für die Transportvorbereitung. In weiterer Folge sollte sie eine weitere Überweisung an ein kamerunisches Konto vornehmen, welche fehlschlug. Aufgrund dessen gab der unbekannte Täter dem Opfer einen weiteren IBAN eines belgischen Kontos bekannt. An dieses Konto tätigte sie am 14. Juli 2021 eine weitere Überweisung für eine scheinbar nötige Versicherung, sowie am 16. Juli 2021 für eine notwendige Impfung und Tierarztkosten. Nachdem der 20-Jährigen vom unbekannten Täter mitgeteilt wurde, dass der vermeintlich bestellte Hund verstorben sei und eine weitere Zahlung für die Rückabwicklung der vorangegangenen Überweisungen getätigt werden müsse, wurde sie misstrauisch und erstattete schließlich am 13. August 2021 Anzeige.


Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV