Bekannter Bergsteiger und Paragleiter am Hochlecken im Höllengebirge tödlich verunglückt

Bezirk Gmunden

Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden, im gesamten Salzkammergut als Bergsteiger und Paragleiter bekannt, der auch eine Zeit lang in Altaussee lebte,  stieg am 15. August 2021 gegen 18:30 Uhr im Bereich des Hochleckens auf das Plateau des westlichen Höllengebirges, um von dort zu einem Gleitschirmflug zu starten. Der Pilot flog mit seinem Paragleit-Schirm entlang des Höllengebirges Richtung Osten. Als sich der Mann gegen 20 Uhr im Luftraum über der Ortschaft Langwies in Ebensee befand, verlor er vermutlich aufgrund eines Gewitters die Kontrolle über sein Fluggerät. Mehrere Augenzeugen konnten beobachten wie sich der 60-Jährige mit seinem Schirm rasant um die eigene Achse drehte und dabei schnell an Höhe verlor. Sofort liefen die Zeugen dem Paragleiter zu seiner möglichen Landezone nach und konnten ihn rasch auffinden. Der Mann lag leblos in einem Bach, der Gleitschirm hing in den Bäumen.  

Quelle: LPD OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV