Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung vom 16. August 2021 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Förderungen für ganztägige Schulformen

In den vergangenen Jahren erfolgte durch den Ausbau der ganztägigen Schulformen in Oberösterreich eine massive Erweiterung des Betreuungsangebotes für Schulkinder in den oberösterreichischen Gemeinden. Ziel ist es, dass ein flächendeckendes Angebot an Tagesbetreuung an ganztägigen Schulformen und anderen Betreuungseinrichtungen für 40 % der Kinder von 6 bis 15 Jahren bzw. bei 85 % der allgemein bildenden Pflichtschulen zur Verfügung steht – gemäß Bildungsinvestitionsgesetz. Um die Anweisung der Personalmaßnahmen und der Ferienbetreuung im Rahmen der ganztägigen Schulformen flexibler handhaben zu können, wurde in dieser Sitzung der Freigabe von rund 8,76 Mio. Euro zugestimmt.

Zuschüsse für sicheres Wohnen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Sicherheit im eigenen Zuhause zu erhöhen, eine davon ist der Einbau einer Alarmanlage. Das Land unterstützt diese Vorhaben mit Mitteln aus dem Wohnbauressort und im Sinne der Wohnumfeldverbesserungs-Richtlinien und gibt in dieser Sitzung insgesamt rund 10.000 Euro für 13 entsprechende Ansuchen frei.

Besseres Licht in den Gemeinden

Das „Energie-Contracting“ ist ein innovatives Finanzierungs- und Betreibermodell, das vom Land OÖ gefördert wird und den Gemeinden und Unternehmen in Oberösterreich kostengünstige Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz und der verstärkten Nutzung erneuerbarer Energieträger ermöglicht. Bei Energie-Contracting-Projekten im Bereich von Straßenbeleuchtungen soll zusätzlich die Lichteffizienz gesteigert und der zunehmenden Nachtaufhellung entgegengewirkt werden. Aktuell werden die Projekte „Einsparcontracting LED und PV Hauser GmbH“ in Linz, „Einsparcontracting LED GWG Linz“ und „PV-Einsparcontracting CIMA GmbH“ in St. Peter am Wimberg mit gesamt maximal 146.246 Euro bezuschusst. Alle Projekt wurde vom OÖ Energiesparverband auf die Erfüllung der Förderungsrichtlinien geprüft und positiv beurteilt.

Kinder- und Jugendhilfe

Das Diakonie Zentrum Spattstraße eröffnet mit 1. September 2021 die Einrichtung „Schatzkiste“. Hier geht es um die Betreuung von neun bis zehn Kleinkindern aus hochbelasteten Familiensystemen und ihren Eltern(teilen) durch Pädagog/innen mit Zusatzausbildung im Bindungsbereich und in der Elternarbeit. Ziel dieses Angebotes ist der Verbleib und ein gesundes Aufwachsen der Kinder im Familienverband durch Entwicklung der elterlichen Fähigkeiten, Entlastung der Hauptbezugspersonen und die adäquate Förderung der kindlichen Entwicklung. Zu den laufenden Kosten in der Startphase dieser neuen und wichtigen Einrichtung wird eine Förderung in Höhe von knapp 37.300 Euro bewilligt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV