Formtest gelungen. Gmundner Chrisitian SIEDLITZKI Gesamtvierter beim Triathlon in Bremen

 „Mit dieser Platzierung kann ich sehr zufrieden soll“ So Siedlitzki (LAV VERDEN) kurz nach dem Zieleinlauf. 300 Athleten nahmen diesen Wettkampf dankend an.

Erster nach dem 500 m Schwimmen war überlegen der Rotenburger Kjon Frenz in einer Zeit von unglaublichen 6.53 min. Siedlitzki brauchte eine Zeit von 10.00 min. und lag nach dem Schwimmen an 11. Stelle. Auf der Radstrecke über 21 km war es sehr windig und meistens kam er von vorne. Trotzdem konnte er Plätze gutmachen und war mit dem neuen Zeitfahrrad sehr zufrieden. Als 8. wechselte er zum abschließenden Lauf über 5 km. Die Strecke führte entlang der Weser zur Schlachte und wieder zurück. Schon auf dem ersten Kilometer konnte ich drei Konkurrenten überholen und vorbeiziehen. Nach 3 km lief er auf dem Bremer Sebastian Körner auf und konnte sich auf Platz vier verbessern. Am Ende fehlten nur 22 Sekunden auf dem Podestplatz(1.07.10 Std.) und Drittplatzierten Ferdinand Karnath 1.06.48 Std. (Tus Neukölln Berlin/männl. Jugend).

Seine Altersklasse gewann er mit 6 min. Vorsprung. Sieger wurde der Bayer Simon Manteufel(TSV Chieming Triathlon/M30) in 1.02.53 Std., vor Kjon Frenz(Tus Rotenburg/Junioren) in 1.04.13 Std. Nächste Woche geht es jetzt nach Österreich, wo Siedlitzki am 15.8. bei der Österr. Meisterschaft Sprinttriathlon in Blindenmarkt(Niederösterreich) an den Start geht. Eine Woche später startet er noch bei der österreichischen  Meisterschaft im Aquathlon.  Diese findet am Pichlinger See in Linz(Oberösterreich) statt.

Bericht und Bilder Christian SIEDLITZKI

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV