Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: 1,8 Mio. Euro Förderung für die Streetwork-Versorgung Oberösterreichs

Der Verein „I.S.I. – Initiativen für soziale Integration“ ist ein überparteilicher und überkonfessioneller Verein, der Offene Jugendarbeit und Streetwork in zahlreichen Bezirken Oberösterreichs (ausgenommen Großraum Linz, Wels, und Gmunden) betreibt. Für diese Streetwork-Versorgung erhält der Verein vom Sozialressort des Landes OÖ für das Jahr 2021 eine Förderung in der Höhe von rund 1,8 Mio. Euro.

Streetwork ist aufsuchende soziale Arbeit im niederschwelligen Bereich. Das heißt, Streetworkerinnen und Streetworker begeben sich direkt ins Umfeld der Jugendlichen und erreichen dadurch auch jene, die aufgrund ihrer besonderen Problemlagen durch herkömmliche Methoden der Sozialarbeit und andere sozialpädagogische Angebote und Einrichtungen nicht, nicht mehr oder sehr schwer erreicht werden.

„Die Corona-Pandemie hat viele soziale Probleme wie ein Brennglas verstärkt. Besonders Jugendliche, die bereits vor der Corona-Pandemie Schwierigkeiten bei der Bewältigung ihres Alltags und bei der Entwicklung von Zukunftsperspektiven hatten, leiden unter den Auswirkungen. Daher ist es jetzt wichtiger denn je, den Kontakt zu diesen jungen Menschen nicht zu verlieren, sie zu begleiten und zu unterstützen. Die Streetworkerinnen und Streetworker des Vereins leisten seit vielen Jahren eine hervorragende Arbeit und haben auf diesem Gebiet viel Erfahrung“, sagt Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

„Die Coronakrise hat uns vor neue Herausforderungen gestellt. Unsere Zielgruppe wurde vielfach vergessen. Zuhause haben sie schon vor der Krise keinen Rückhalt gefunden, sondern suchten diesen draußen bei Freunden. Dank bereits bestehender Angebote über SocialMedia wurde der Kontakt zu vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch im ersten Lockdown gehalten. Im weiteren Verlauf nahmen die Belastungen zu. Hier gelingt es den Streetworker/innen, als wohlwollend zugewandte Erwachsene da zu sein, Härtefälle abzufangen und die Jugendlichen zu begleiten“, erklärt David Hinderling, Geschäftsführer des Vereins I.S.I.

Die Streetwork-Versorgung des Landes Oberösterreich erfolgt seit mehreren Jahren durch vier Träger. Der Großraum Linz wird vom Verein „Jugend & Freizeit“, der Bezirk Gmunden vom Bildungszentrum Salzkammergut und die Bereiche der Stadt Wels durch den Magistrat Wels betreut.

 Landesrätin Birgit Gerstorfer hat mit den Streetworker/innen des Vereins I.S.I. über die Folgen der Pandemie gesprochen.
Foto: Land OÖ/Denise Stinglmayr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV