Ebensee/Feuerkogel: Beim Bergsteigen von Schlange erschreckt und 2 Meter hinuntergesprungen

Bezirk Gmunden

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden unternahm am 7. August 2021 eine Bergtour von Ebensee kommend über den Gipfelgrat der Hohen Schrott in Richtung Bad Ischl. Wenige Meter unterhalb des Mittagkogel musste der Wanderer eine Steilstufe am Wanderweg hinaufklettern. Plötzlich bemerkte er unmittelbar vor sich eine Kreuzotter, welche direkt auf ihn zukam. Der Mann erschrak und entschied sich dafür die Steilstufe wieder hinunterzuspringen. Bei dem etwa zwei Meter hohen Sprung zog sich der Wanderer eine schwere Fußverletzung zu. Nachdem er nicht mehr selbstständig absteigen konnte, alarmierte der Mann die Bergrettung über Notruf 140. Sofort wurde von der Leitstelle der Notarzthubschrauber „Christophorus 14“ zur Unfallstelle entsandt. Die Besatzung konnte den Verletzten mittels Tau vom Unfallort retten und zur weiteren Versorgung in das Krankenhaus nach Bad Ischl verbringen. Bergretter der Ortsstelle Ebensee sowie ein Alpinpolizist befanden sich ebenfalls im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV