ERFOLGSBILANZ 2015 – 2021 DER ÖVP SEEWALCHEN.

Einen erfreulichen Rückblick auf die zu Ende gehende Gemeinderatsperiode 2015 bis 2021 legt die ÖVP Seewalchen als Bürgermeisterpartei vor. Die Erfolgsbilanz zeigt, dass in den Jahren 15 – 21 viel weitergegangen ist, obwohl auch die Marktgemeinde Seewalchen in den letzten 1 ½ Jahren unter den Folgen der Corona-Pandemie zu leiden hatte. „Es waren 6 gute Jahre für Seewalchen. Wir haben sowohl in die technische Infrastruktur nachhaltig investiert, als auch im Bildungsbereich Meilensteine gelegt“, zeigt sich Bürgermeister Gerald Egger erfreut. Neben zahlreichen Straßen- und Kanalsanierungen wurde auch im Bereich Umwelt- und Klimaschutz einiges getan, wie z.B. PV-Anlagen, E-Ladestation, Fahrradabstellplätze und die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf ein energiesparendes LED-System.

Nach der Generalsanierung der Mittelschule ist es uns gemeinsam gelungen, mit dem Neubau der Volksschule, die nach neuen raumpädagogischen Konzepten als sogenannte „Cluster-Schule“ errichtet wurde, Lehrkräften und Schulkindern ein zukunftsorientiertes Pflichtschulzentrum anzubieten,“ ergänzt Vizebürgermeisterin Claudia Haberl als Bildungsausschussobfrau. Mit rund 200 Betreuungsplätzen in Krabbelstube, Kindergärten und Ganztagsschule kann Seewalchen auch im Bereich Kinderbetreuung und Familien punkten.

Mit dem Neubau des Eurospar mit Hervis und BIPA konnten die Nahversorgung verbessert und 60 neue Arbeitsplätze, insbesondere für Frauen und Teilzeitkräfte geschaffen werden. „Wir freuen uns nun auf die kommende Betriebsansiedlung von Lenzing Plastics im Betriebsgebiet. Damit haben wir nach Ensinger Sintimid, die im Herbst 2015 ihren Neubau eröffnet haben, nun einen weiteren Leitbetrieb nach Seewalchen bekommen. Wir freuen uns auch über die gute Performance von Roither Austropressen, die neuerlich eine Betriebserweiterung gebaut hat, und die Industriebauzone die ebenfalls ihr Bürogebäude im Bereich der Autobahnauffahrt errichtet. “ ist das Seewalchner Gemeindeoberhaupt von der Wichtigkeit des Bereichs Arbeit und Wirtschaft überzeugt.

Besonders stolz ist die ÖVP-Seewalchen auf die gute Zusammenarbeit mit den anderen 3 Parteien im Gemeindevorstand, in den Ausschüssen und im Gemeinderat. So wurden rd. 90% der Tagesordnungspunkte in den letzten 6 Jahren einstimmig beschlossen. Gemeindevorstand Markus Kitzberger: „Nur wenn alle an einem Strang ziehen, kann auch viel umgesetzt werden. Das beweist die eindrucksvolle Arbeitsbilanz. Auch wenn es manchmal unterschiedliche Sichtweisen gibt, steht bei uns die Sachpolitik im Vordergrund. Gute Ideen haben bei uns kein Parteimascherl, sondern werden umgesetzt, sofern sie mehrheitsfähig sind. Auch in Zukunft werden wir das Gemeinsame vor das Trennende stellen. Das ist unser grundsätzliches Politikverständnis, um Seewalchen in eine gute Zukunft zu führen!“

Auch für die Sicherheit und im Bereich Wohnen konnte einiges realisiert werden. Die FF Kemating bekam ein neues Löschfahrzeug, und die FF Steindorf freut sich über ein generalsaniertes modernes Feuerwehrhaus. „Nun ist auch der Neubau des Feuerwehrhauses für die FF Seewalchen mit Baubeginn 2022 auf Schiene,“ freut sich Gerald Egger. Mit zahlreichen geförderten Wohnbauten wurde in den letzten 6 Jahren leistbarer Hauptwohnsitz-Wohnraum für rd. 300 Zuzieher und Jungfamilien geschaffen. „Das Thema leistbares Bauen und Wohnen wird uns auch in der nächsten Legislaturperiode intensiv beschäftigen,“ schließt Vbgm. Claudia Haberl mit einem Ausblick in die Zukunft ab. „Wir wissen – es gibt auch in Zukunft noch viel zu tun. Wir in der ÖVP Seewalchen nehmen diese Herausforderung gerne an und freuen uns auf die Arbeit in der Periode 2021 bis 2027,“ blicken Egger, Haberl und Kitzberger ambitioniert und motiviert auf die bevorstehende Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl am 26. September.

Bezahlte Anzeige

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV