1. Goiserer Schachopen

ASKÖ Bad Goisern:1. Goiserer Schachopen des ASKÖ-Schachklubs Bad Goisern (30.07. – 01.08.2021) war ein voller Erfolg!

Gespielt wurde in drei Kategorien: Gruppe A (78 Teilnehmer, über 1.600 Elo), Gruppe B (60 Teilnehmer, unter 1.600 Elo) und eine Jugendkategorie (U 08, U 10, U 12, U 14 – insgesamt 23 Teilnehmer). Die Elo-Zahl ist eine Wertungszahl, die die Spielstärke von Schachspielern beschreibt.

Bemerkenswert ist, dass sechs Nationen vertreten waren: Österreich (natürlich die meisten Teilnehmer: 136), Dänemark (2), BRD (18), Griechenland (2), Kasachstan (1) und Bosnien (2). Insgesamt waren demnach 161 Teilnehmer zu verzeichnen.

Die Gruppen A und B spielten jeweils 5 Runden (je Runde 90 min + 30 s / Zug), die Jugendgruppen jeweils 10 Runden (60 min).In der Gruppe A kämpften die Profis, wobei sich die Goiserer Florian Gaisberger, Franz Winterauer und Nedeljko Milinovic ganz gut schlugen.DI Marco Dietmayer-Kraeutler (SV St. Veit/Glan) gewann den Bewerb der Profis.

In der Gruppe B mischten die Goiserer kräftig mit: Rüdiger Rastl (20.), Walter Kain (37., Jahrgang 1932!), Rainer Hillebrand (45.), Norbert Schmaranzer (50.), Sepp Wallmann (54.) und Manuel Mayerhauser (55.).Sieger der Gruppe B wurde DI Martin Singer (Grazer Schachgesellschaft).

Eine besondere Freude für den Verein war die Schachjugend der ASKÖ Bad Goisern:U 08: Leo Hillebrand (1.), U 12: Philipp Scheutz (4.),U 14: Nina Gaisberger (1.), Thomas Müllegger (2.), Fritz Ribitsch (4.).Sehr aufwändig waren die Vorbereitungen für das Turnier. Hier ist besonders den Jugendbetreuern der Goiserer Schachsektion Christian Leitner und Manfred Stieger mit ihrem Team herzlichst zu danken für die perfekte Organisation und Durchführung, aber auch den Eltern der Schachjugend und den vielen Sponsoren für die wertvolle Unterstützung. Christian Leitner fungierte als Turnierdirektor, so ist die Bezeichnung des Hauptverantwortlichen.

Auch einen herzlichen Dank an Dr. Diether Ribitsch, der die Aufrechterhaltung des 3 G-Nachweises und die Maskenpflicht im Spielsaal (nicht am Brett) überwachte.Hauptschiedsrichter war in bewährter Weise Mag. Daniel Lieb, der dieses Amt souverän bekleidete. Zu danken ist auch der Gemeinde Bad Goisern (BGM Leo Schilcher) und der Landesmusikschule Bad Goisern (Dr. Peter Brugger), die die Räumlichkeiten in der Mittelschule 2 bzw. in der Landesmusikschule zur Verfügung stellten.Die Rückmeldungen aller Spieler und Beteiligten waren voll des Lobes, was die ASKÖ Bad Goisern besonders freut.

Die ASKÖ Bad Goisern würde sich über einen Zuwachs bei der Schachjugend sehr freuen. Training ist jeden Freitag um 16.30 Uhr in der NMS 2 Bad Goisern.

Kontakt:Christian Leitner: 0664 1008536

Text/Fotos:©Hans Hinterer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV