Motorradlenker als Geisterfahrer unterwegs. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Freistadt lenkte am 1. August 2021 gegen 22:50 Uhr ihren Pkw auf der A7 von Linz kommend Richtung Unterweitersdorf. Auf Höhe Straßenkilometer 21,8 im Gebiet Engerwitzdorf kam ihr auf ihrer Fahrspur ein Motorradlenker als Geisterfahrer entgegen. Sie konnte ihren Pkw nach rechts ausweichen, wodurch es trotzdem zu einer seitlichen Berührung mit dem unbekannten Lenker gekommen ist. Dieser setzte ohne anzuhalten seine Fahrt Richtung Linz weiter. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg. Der Geisterfahrer dürfte die Autobahn in Treffling verlassen haben. Die Lenkerin sowie ihre Mitfahrerin blieben unverletzt.

Streit in Gemeinschaftsküche – drei Verletzte

Bezirk Linz-Land

Drei rumänische Staatsangehörige im Alter von 28, 33 und 43 Jahren aus dem Bezirk Linz-Land kamen in der Nacht zum 31. Juli 2021 in Traun in der Gemeinschaftsküche zusammen, um gemeinsam zu trinken. Gegen 5:30 Uhr gerieten der 28-Jährige und der 43-Jährige in der Küche in Streit, weshalb der 33-Jährige die Örtlichkeit verließ und auf die Straße ging. Im Zuge der Streitigkeit in der Küche soll der 43-Jährige den 28-Jährigen mit einem Küchenmesser mit dem Umbringen gedroht haben. Das Opfer konnte dem Täter das Messer entreißen und aus dem Fenster auf einen Balkon werfen. Danach verlagerten sich die beiden nach draußen auf die Straße.
Dort setzte sich der Streit fort, wobei der Ältere abermals ein Küchenmesser aus der Gemeinschaftsküche bei sich hatte. Nach seinen Angaben habe er dieses nur in Richtung der beiden anderen gehalten, da er befürchtete von den beiden geschlagen zu werden. Nach Angaben des 33-Jährigen und des 28-Jährigen habe der 43-Jährige mehrmals versucht auf den 28-Jährigen einzustechen, wobei dieser aber jeweils ausweichen konnte. In weiterer Folge entwickelte sich ein Gerangel zwischen dem Jüngsten und dem Ältesten, wobei der 33-Jährige den 43-Jährigen mit einer Holzlatte geschlagen haben dürfte.

Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung aller drei Beteiligten (2,04 bis 2,66 Promille) war am Morgen des 31. Juli 2021 der Sachverhalt völlig unklar, da alle Beteiligten widersprüchliche und wirre Angaben machten. Alle Beteiligten und Zeugen wurden am 1. August 2021 einvernommen und zeigten sich großteils geständig.
Alle drei Männer erlitten bei dem Vorfall Verletzungen. Sie werden der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Raub auf Heimweg – Täter ausgeforscht

Bezirk Perg

Am 31. Juli 2021 um 14 Uhr kam ein 19-Jähriger gemeinsam mit seiner Mutter zur Polizeiinspektion Mauthausen, um Anzeige über einen Raub zu erstatten. 
Der Bursch sei am 31. Juli 2021 gegen 4:15 Uhr von einem Cafe zu Fuß nach Hause unterwegs gewesen und dabei habe er eine ihm unbekannte männliche Person wahrgenommen, mit welcher er sich zu Beginn gut unterhielt. 
Plötzlich sei die Person jedoch ausgerastet und habe im Anschluss Gewalt gegen ihn angewendet, indem er ihm mehrere Faustschläge versetzte, wodurch das Opfer zu Boden ging. Weiters entriss ihm der Täter auch sein Mobiltelefon. 
Im Anschluss daran wurde das Opfer vom Täter mit den Worten: „Schleich di!“ aufgefordert die Örtlichkeit zu verlassen.

Der 19-Jährige suchte aufgrund der zugefügten Verletzungen ein Krankenhaus auf. Der Täter, ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Perg, konnte schließlich am 1. August 2021 ausgeforscht werden. Im Zuge der Konfrontation wollte er vorerst keine Angaben zum Vorfall machen. Er wurde der Staatsanwaltschaft angezeigt

Auffällige Fahrweise – Zeugen verständigten Polizei

Bezirk Braunau

Eine 48-Jährige aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung fuhr am 1. August 2021 um 12:20 Uhr mit ihrem PKW in Handenberg auf der B 156 in Richtung Salzburg.
Bereits bei km 46,210 kam sie rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpflock und konnte wieder auf die B 156 zurücklenken.
Bei km 44,259 kam sie dann erneut nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr einige Meter im Straßengraben und kollidierte anschließend mit dem Wasserdurchlassrohr einer Firmenzufahrt in Fillmannsbach.
Die Lenkerin wurde anschließend durch unbeteiligte Verkehrsteilnehmerinnen, die unmittelbar zuvor die Polizei wegen der auffälligen Fahrweise verständigt hatten, aus dem völlig demolierten PKW befreit und die Einsatzkräfte verständigt.
Die 48-Jährige war nicht ansprechbar. Sie wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle mit der Rettung Braunau in das Krankenhaus Braunau eingeliefert. Die Schwere der Verletzungen ist derzeit nicht absehbar.

Diebstähle auf Flohmarkt und bei Veranstaltung

Stadt Linz

Am 1. August 2021 um 12:15 Uhr wurden Polizisten in Linz zum Flohmarkt in die Prinz-Eugen-Straße beordert, da dort mehrere Geldbörsen gestohlen worden seien. 
Beim Flohmarkt wurden zwei Verkäufer unabhängig voneinander durch Gespräche über angepriesene Produkte abgelenkt, währenddessen wurden deren über dem Sessel hängenden Umhängetaschen mit den Verkaufserlösen gestohlen. Etwa 30 Minuten davor kam es bei einer Veranstaltung auf der Landstraße ebenfalls zu zwei Taschendiebstählen. Bei beiden Tatörtlichkeiten fiel ein Täter, beschrieben als männlicher Ausländer, 20-25 Jahre alt, 180 cm groß, kurze schwarze Haare, bekleidet mit schwarzem T-Shirt und Jeanshose, auf. Daher kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vom selben Täter ausgegangen werden.

Tierquälerei – Giftköder ausgelegt

Bezirk Linz-Land

Im Zeitraum von 27. Juli 2021 bis 30. Juli 2021 wurde in Piberbach, Bereich Pellndorf, eine Hündin auf einem Privatgrundstück durch einen vermutlich ausgelegten Köder vergiftet. 
Anhand aufgezeigter Symptome (dicker Bauch, niedriger Puls, Blut in der Bauchhöhle) geht der Tierarzt von einer Vergiftung aus und die Hündin musste notoperiert werden. Ob sie es überleben wird hängt noch von den nächsten drei Wochen ab.

Hinweise zum Täter bitte an die Polizeiinspektion Neuhofen/Krems unter 059133 4139.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV