Salzburgs neue Buhlschaft: Verena Altenberger, Do., 05.08., ab 22:10 Uhr

Mit der Rolle der Buhlschaft beim Salzburger Jedermann geht für Verena Altenberger ein Kindheitstraum in Erfüllung. ServusTV widmet der gebürtigen Pongauerin ein filmisches Porträt und begleitet sie unter anderem bei den Proben zum “Jedermann“. Im Anschluss lädt der Schauspieler und Autor Gabriel Barylli den meistbeschäftigten Regisseur der Salzburger Festspiele 2021, Michael Sturminger zum “Salzburger Festspieltalk“.
Salzburgs neue Buhlschaft: Verena Altenberger Porträt, Do., 05.08., ab 22:10 Uhr
Mit ihrer eindringlichen Verkörperung einer drogenabhängigen Mutter im Kino-Erfolg “Die beste aller Welten“ avancierte Verena Altenberger 2017 zum Shooting-Star der heimischen Filmlandschaft. 2021 steht sie am vorläufigen Zenit ihrer Karriere: Als Buhlschaft debütiert die 33-jährige Schauspielerin bei den Salzburger Festspielen. Erstmals wurde die prestigeträchtige Rolle an eine Salzburgerin vergeben. Für Verena Altenberger ist es die Erfüllung eines Kindheitstraumes: “Ich wollte ja schon immer Schauspielerin werden und wenn man in Salzburg aufgewachsen ist, dann ist die Buhlschaft wie die Karotte vor der Nase, ein Kleinmädchentraum…“ Im ServusTV-Porträt verrät sie aber auch, dass sie sich dennoch zwei Nächte Bedenkzeit erbeten hatte, als das Angebot der Festspiele kam: “Weil ich halt nicht der Typ bin, der sofort etwas zusagt. Aber in mir habe ich schon nach einer Mikrosekunde zugesagt.“

In Alexander Sarans filmischen Porträt berichtet Altenberger in sehr persönlichen Gesprächen von ihrer Leidenschaft für die Schauspielerei, aber auch den Hürden auf dem Weg zum Traumberuf, wie dem Scheitern am Max-Reinhardt-Seminar. Erinnerungen an ihre Salzburger Kindheit und Jugendjahre werden mit exklusiven Foto-Aufnahmen aus ihrem Privatarchiv bebildert. Und auch bei den Proben zum “Jedermann“ ist sie zu erleben. So entsteht ein umfassendes Porträt dieser Ausnahme-Schauspielerin, die von sich selbst sagt: “Ich habe einen sehr großen Drang nach Lebendigkeit, die Höhen und Tiefen der Emotion, die Amplituden des Menschseins, danach bin ich fast süchtig.“


“Salzburger Festspieltalk: Michael Sturminger zu Gast bei Gabriel Barylli“, ab 22:40 Uhr
Auch im Anschluss geht es unter anderem um die Buhlschaft. “Jedermann“-Regisseur Michael Sturminger ist ab 22:40 Uhr bei Gabriel Barylli zu Gast im “Salzburger Festspieltalk“. Dort berichtet er unter anderem darüber, wie sich seine “Jedermann“-Inszenierung verändert hat, seit sie 2017 das erste Mal auf dem Domplatz zu sehen war. Lautet sein Credo doch: “Man muss das Stück jeden Sommer neu denken, auch wenn der ‘Jedermann’ grundsätzlich in der Zeit stattfinden sollte, in der wir leben.“ Heuer steht der vor der Herausforderung mit Lars Eidinger als Jedermann und Verena Altenberger das Stück gänzlich neu einzustudieren. Und zugleich übernimmt er die Neueinstudierung seiner “Tosca“ mit Anna Netrebko in der Hauptrolle. Langweilig dürfte es Sturminger diesen Festspielsommer also sicher nicht werden.

© Picturedesk / Barbara Gindl

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV