VESPA House Running/Driving vom Turm des Grauens!

Man stelle sich vor einen der höchsten Kamintürme der Welt mit 110 Meter Höhe in Pezinok/Slowakei, eine Vespa wird senkrecht daran angehängt, Du steigst auf und fährst senkrecht den Turm hinunter! Nicht möglich ganz klar, aber er – Günter SCHACHERMAYR, 43. jähriger Stuntman aus Steyr/Oberösterreich und sonst keiner hat es gewagt. Akribische, wochenlange Vorbereitung waren notwendig, um diesen Weltrekord zu wagen.

Am Samstag 24.7.2021 um exakt 9:00 Uhr begab er sich mit Schutzausrüstung auf den Turm und nahm auf seiner durch zwei Maschinenbau Ingenieure bestens vorbereiteten und doppelt gesicherten VESPA Platz. Auch Günter SCHACHERMAYR war mit zwei Sicherungsseilen versehen. „Der Blick nach unten trieb mir Schauer über den Rücken, der Wind blies mir um die Ohren, aber jetzt gab es kein zurück mehr. Ich ließ den Motor der VESPA an und von nun an ging es bergab. Der Wind hätte mich beinahe vom Turm geblasen, meine Knie zitterten und ich war beinahe regungslos. Nach zwei Minuten Fahrt bin ich wohlbehalten unten angekommen, ich hatte irre Bauchschmerzen von der gespannten Haltung und als ich festen Boden unter den Füßen spürte, musste ich meiner Spannung mit einem lauten Schrei freien Lauf lassen. Ich hatte wieder einmal bewiesen, dass Unmögliches doch möglich ist, gebe aber zu, dass dies ein doch äußerst waghalsiger und extremer Stunt mit meiner Vespa war, der aber Gott sei Dank gut ausgegangen ist. 

Nun werden alle Bild / Video Ton Materialien zum Guinness Buch der Rekorde gesendet und wir hoffen wie immer auf einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde!“, so der Mister Supervespa nach dem geglückten Weltrekord im Interview.

Bericht Peter SOMMER, Bild und Video Günter Schachermayr


Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=0Md58GoXoB4

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV