Österreichischen Staatsmeisterschaften als Generalprobe für die Paralympics

Die Staatsmeisterschaften in der Leichtathletik für Menschen mit Behinderung locken vom 31. Juli bis 1. August 2021 die besten AthletInnen des Landes nach Villach (Stadion Villach-Lind). Am Start sind die Paralympics-TeilnehmerInnen Natalija Eder, Bil Marinkovic und Thomas Geierspichler, talentierte NachwuchssportlerInnen und Routiniers.

Rund 100 AthletInnen aus acht Bundesländern, dazu WettkampfrichterInnen, TrainerInnen und HelferInnen machen die Meisterschaften zur größten Behindertensportveranstaltung im südlichsten Bundesland im Jahr 2021.

„Wir freuen uns über ein großes Starterfeld. Ausnahmeathleten mit internationaler Klasse und die, die es noch werden wollen, werden ihr Können unter Beweis stellen“, freut sich Generalsekretär Matthias Bogner vom Österreichischen Behindertensportverband ÖBSV, der mit Landeshauptmann Peter Kaiser die Staatsmeisterschaften eröffnen wird. Diese werden vom Österreichischen (ÖBSV) und Kärntner Behindertensportverband (KBSV) veranstaltet. Das Sportevent wird in enger Kooperation mit dem LC Villach und dem SV ASKÖ Villach Leichtathletik durchgeführt.

In Villach wird man drei Paralympics-StarterInnen aus Österreich live erleben können. Im Feld starten Bil Marinkovic (Diskus), Natalija Eder (Kugelstoßen und Speer) und Renn-Rollstuhl-Fahrer Thomas Geierspichler (400 und 1.500 Meter-Bewerb). Alle drei haben schon paralympische Medaillen gewonnen. Die Meisterschaft ist der letzte Wettkampf, bevor es für das Trio drei Wochen später nach Tokio geht.

Über das gesamte Wochenende treten SportlerInnen mit Behinderung (mental und körperlich) in elf verschiedenen Disziplinen an: 100 m, 200 m, 400 m, 800 m, 1.500 m, 5.000 m, Hochsprung, Zonen-/Weitsprung, Kugelstoßen, Diskuswurf, Speerwurf.

„Nach 741 Tagen haben wir Corona-bedingt keine Leichtathletik-Staatsmeisterschaften durchführen können. Wir freuen uns als Verband schon richtig darauf und haben alle Vorsichtsmaßnahmen gewissenhaft im Auge, damit es ein Sportfest für alle wird“, erzählt Andrea Scherney, Sportdirektorin des ÖBSV.

Foto: ÖBSV
Foto: ÖBSV

Quelle: Österreichischer Behindertensportverband

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV