Mit Motorsäge Hand abgetrennt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf

Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf führte am 26. Juli 2021 gegen 11:55 Uhr auf den Huttererböden in Hinterstoder unterhalb des Speicherteiches Hirschkogelbahn auf einer Seehöhe von 1.480 m Waldarbeiten durch. Er war damit beschäftigt, bei einem Baum die Äste mit einer Motorsäge zu entfernen. Dabei dürfte der Mann ins Stolpern geraten sein, stürzte kopfüber bei laufender Motorsäge über den Baumstamm und schnitt sich im Fallen die linke Hand oberhalb des Handgelenkes zur Gänze ab. Ein zweiter Forstarbeiter leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettung. Der 34-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in das Kepler Universitätsklinikum Linz geflogen.

Stadt Linz

Junge am Schutzweg von Pkw erfasst – Polizei sucht Unfalllenker

Ein Elfjähriger aus Linz ging am 26. Juli 2021 gegen 15 Uhr am Gehsteig der Prinz-Eugen-Straße Richtung Industriezeile. An der Kreuzung mit der Auf-/Abfahrt zur A7 überquerte der Junge bei Grünlicht den Schutzweg. Dabei wurde er von einem größeren dunklen Pkw mit silbernem Frontbereich angefahren. Er wurde von der rechten Frontseite erfasst und kam zu Sturz. Der Wagen kam von der Industriezeile und wollte Richtung A7 Fahrtrichtung Süd abbiegen. Der unbekannte Lenker stieg kurz aus und erkundigte sich nach dem Befinden des Buben bzw. ob eine Rettung benötigt werde. Da der Elfjährige ablehnte, setzte der Lenker seine Fahrt fort. Der Junge ging anschließend weiter bis zum Einkaufszentrum Industriezeile, wo er seinen Vater verständigte. Er wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und in das Kinderkrankenhaus gebracht.

Der unbekannte Lenker wurde von Zeugen wie folgt beschrieben:
Männlich, 50 bis 60 Jahre, 1,80 bis 1,85 cm, schlanke Statur, bekleidet mit Trachtenlederhose und Trachtenhemd, hatte schulterlanges blondes Haar.

Der Unfalllenker soll sich bitte bei der Verkehrsinspektion Linz unter 059133/454800 melden.

Mann stürzte von Dach

Bezirk Grieskirchen

Eine Firma aus dem Bezirk Schärding führte am 26. Juli 2021 gegen 14:45 Uhr bei einem Anwesen in Tollet Dachdeckerarbeiten durch. Dabei half auch ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen, der bei diesem Hof beschäftigt ist, mit. Der 54-Jährige war ungesichert und ohne Sicherungsnetz auf dem Dach tätig. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte er plötzlich aus etwa sechs Metern Höhe auf den Wiesenboden. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Klinikum Wels gebracht.

Frau nach Unfall mit Rettungshubschrauber abtransportiert

Bezirk Braunau

Eine 46-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land lenkte ihren Pkw am 26. Juli 2021 gegen 8:55 Uhr auf der B 148 Richtung Altheim. Kurz vor dem Kreisverkehr Hargassner in Weng im Innkreis hatte sie plötzlich ein gesundheitliches Problem, kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Lkw eines 50-Jährigen aus dem Bezirk Spittal an der Drau/Kärnten. Anschließend touchierte der Wagen der 46-Jährigen auch noch den Pkw einer 37-Jährigen aus dem Bezirk Braunau. Die 46-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber „Europa 3“ in das Krankenhaus Ried geflogen. Die B148 war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Mann bedrohte Türsteher mit Schreckschusspistole

Bezirk Schärding

Ein 32-Jähriger und ein 29-Jähriger, beide aus dem Bezirk Schärding, versuchten sich am 24. Juli 2021 gegen 0:15 Uhr ohne ein erforderliches „Covid-Attest“ Zutritt zu einem Lokal in Schärding zu verschaffen. Da den beiden augenscheinlich stark alkoholisierten Männern der Zutritt verweigert wurde, zückte der 32-Jährige plötzlich eine Schreckschusspistole und bedrohte die Geschäftsführerin sowie die Sicherheitsmitarbeiter. Da die Security-Leute erkannten, dass es sich dabei um keine echte Schusswaffe handelte, konnten sie dem Mann die Waffe rasch abnehmen und wenig später der verständigten Polizeistreife übergeben. Gegen den 32-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wird wegen gefährlicher Drohung an die Staatsanwaltschaft Ried angezeigt.

Streit eskalierte – Mann festgenommen

Bezirk Braunau

Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Braunau ist verdächtig, am Abend des 21. Juli 2021 in das Haus einer Bekannten im Bezirk Ried eingedrungen zu sein. Nach einem Streitgespräch zwischen den beiden eskalierte die Situation. Der Mann würgte die 45-Jährige bis zur Bewusstlosigkeit. Nachdem die Frau wieder zu sich kam, versuchte der 50-Jährige diese sexuell zu missbrauchen, was jedoch aufgrund der massiven Gegenwehr des Opfers misslang. Vor seiner Flucht mit einem Taxi bedrohte er sie mit dem Umbringen, sollte sie jemandem über die Vorfälle erzählen. Nach Bekanntwerden des Sachverhaltes wurde der 50-Jährige mehrere Stunden nach der Tat, nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Ried, an seiner Wohnadresse festgenommen. Dabei wurden eine geringe Menge Suchtgift sowie mehrere Hieb- und Stichwaffen sichergestellt. Der Mann wurde in die Justizanstalt Ried eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV