Unbekannte attackierten 18-Jährigen – Zeugenaufruf. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Zwei bis drei bisher unbekannte Täter, südländisches Aussehen, attackierten am 23. Juli 2021 gegen 13:30 Uhr im Wartehaus neben der Bahntrafik in Attnang-Puchheim völlig grundlos einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck. Dabei versetzten sie ihm mehrere Faustschläge und Fußtritte, wobei zumindest ein Täter vermutlich einen Schlagring benutzte. Anschließend flüchteten die Täter durch die Bahnhofsunterführung in Richtung Salzburger Straße.
Das Opfer wurde nach notärztlicher Versorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Aufgrund mangelnder Täterhinweise verlief die Fahndung nach den unbekannten Tätern bisher negativ. Zeugen werde ersucht, sich bei der Polizei Attnang-Puchheim, Tel. 059133/4163, zu melden.

Mofa-Lenker gestürzt

Bezirk Ried

Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Ried fuhr am 23. Juli 2021 gegen 19 Uhr mit seinem Mofa auf dem Güterweg Reith Richtung Schildorn im Gemeindegebiet von Waldzell. Zur gleichen Zeit fuhr ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Ried mit seiner Zugmaschine mit Anhänger in entgegengesetzte Richtung. Im Bereich einer unübersichtlichen Rechtskurve begegneten sich die Fahrzeuglenker, wobei der 16-Jährige abbremste und zu Sturz kam. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber „Europa 3“ in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

Sturz mit Moped

Bezirk Urfahr-Umgebung

Eine 15-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 23. Juli 2021 gegen 15:10 Uhr mit einem Mofa auf der B38 von Bad Leonfelden in Richtung Vorderweißenbach. Dabei kam sie in der Gemeinde Vorderweißenbach im Auslauf einer abfallenden Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr noch einige Meter auf dem Straßenbankett bis sie in etwa bei Straßenkilometer 127,3 zu Sturz kam. Dabei erlitt das Mädchen Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C10 in das Kepler Universitätsklinikum geflogen.

Landwirtschaftlicher Unfall

Bezirk Grieskirchen

Eine 60-jährige pensionierte Landwirtin aus dem Bezirk Grieskirchen zerkleinerte am 23. Juli 2021 gegen 16 Uhr mit einer in der Scheune ihres landwirtschaftlichen Anwesens aufgestellten Kreissäge Dämmplatten. Dabei verfing sich eine 12 cm starke Platte und die Frau wurde mit einer Hand zum laufenden Kreissägeblatt gezogen. Es wurde ihr ein Finger etwa zur Hälfte amputiert und auch die restlichen Fingerkuppen der Hand wurden in Mitleidenschaft gezogen.
Die 60-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Wels geflogen.

Landwirtschaftlicher Unfall

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 72-Jähriger Pensionist aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 23. Juli 2021 gegen 14:45 Uhr mit einer Zugmaschine auf seinem Anwesen im Bezirk Rohrbach rückwärts, um ein Arbeitsgerät anzuhängen. Seine 70-jährige Frau war ihm dabei behilflich und wollte die Vorsteckbolzen einstecken. 
Aus bisher unbekannter Ursache rutschte der Mann mit dem Fuß vom Kupplungspedal des Traktors, wodurch dieser noch weiter rückwärts rollte. Dabei geriet seine Gattin mit einem Arm zwischen Arbeitsgerät und Hydraulikschiene und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Sie wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt ins UKH Linz eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV