Von Buhlschaften und Jedermännern, Dokumentation, Do., 29.07., ab 22:10 Uhr auf ServusTV

Die Buhlschaft im “Jedermann“ gilt als wichtigste Nebenrolle der Welt und auch der Jedermann selbst wurde in Salzburg von den bedeutendsten deutschsprachigen Schauspielern verkörpert. Welche besonderen Erinnerungen verbinden die Schauspiel-Stars mit dem “Spiel vom Sterben des reichen Mannes“? Im Anschluss zeigt ServusTV den ersten Salzburger Festspieltalk mit Ioan Holender und Alexander Pereira.
Von Buhlschaften und JedermännernDokumentation mit Senta Berger, Klaus Maria Brandauer, Veronica Ferres, Tobias Moretti u.v.a., Do., 29.07., ab 22:10 Uhr

Seit 100 Jahren begeistert das “Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ das Publikum der Salzburger Festspiele. Hugo von Hofmannsthals Stück ist die, nicht nur von Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, oft zitierte “DNA“ des Kulturfestivals mit Weltruhm. Entsprechend groß ist auch die Faszination rund um den Jedermann und seine Buhlschaften.

Die ServusTV-Dokumentation “Von Buhlschaften und Jedermännern“ versammelt die wichtigsten Darsteller aus 100 Jahren Jedermann-Geschichte. Stars wie Senta Berger, Klaus Maria Brandauer, Veronica Ferres, Tobias Moretti, Sunnyi Melles oder Peter Simonischek erinnern sich an besondere Momente am Salzburger Domplatz. In ausführlichen, sehr persönlichen Interviews verraten sie, was den Reiz von Hugo von Hofmannsthals Theater-Klassiker aus- und auch heute noch so aktuell macht. Natürlich darf auch das Traumpaar des heurigen Sommers, Verena Altenberger und Lars Eidinger, nicht fehlen. Für die gebürtige Pongauerin ist der “Jedermann“ ein Heimspiel, und für Eidinger nach Shakespeares “Maß für Maß“ 2011 eine Rückkehr in die Festspielstadt. 


“Salzburger Festspieltalk“ mit Alexander Pereira
Im Anschluss, ab 23:05 Uhr, lädt Ioan Holender zum ersten von vier “Salzburger Festspieltalks“ in die geschichtsträchtige Bibliothek von Schloss Leopolskron. Als Gast begrüßt er einen der international erfolgreichsten Musikmanager der Gegenwart: Alexander Pereira.

Von 2012 bis 2014 leitete der Österreicher – mit zahlreichen Neuerungen und teils von Budgetstreitereien begleitet – die Salzburger Festspiele. So führte Alexander Pereira die heute noch programmierte “Ouverture spirituelle“ ein. Andere Novitäten wie den Festspielball wurden inzwischen eingestellt. Nach seiner Intendanz an der Mailänder Scala leitet er derzeit das Opernhaus in Florenz. In der Bibliothek des Schloss Leopoldskron diskutieren Ioan Holender und Alexander Pereira unter anderem über 100 Jahre Salzburger Festspiele.

Ab 23:35 Uhr wiederholt ServusTV die Dokumentation „Jedermann auf der Weltbühne“ von 2020.
© SF / Matthias Horn

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV