Wolfssichtungen in Kefermarkt

Am Mittwoch, den 14. Juli 2021 langten bei der für das Wolfsmanagement in Oberösterreich zuständigen Abteilung Land- und Forstwirtschaft der Oö. Landesregierung drei Meldungen betreffend Wolfssichtungen in Kefermarkt ein. Die Landwirtinnen und Landwirte in der Umgebung werden ersucht wachsam zu sein und ihre Weidetiere entsprechend zu schützen.

Sichtungsmeldungen sind ein sehr wesentliches Element für das erforderliche Monitoring und Wolfsmanagement. Wolfssichtungen sollten daher nach Möglichkeit unverzüglich beim Land Oberösterreich gemeldet werden. Dies kann zum Beispiel unter dem Link https://www.land-oberoesterreich.gv.at/wolfsinfo.htm per Formular oder über die eingerichtete Oö. Wolf-Hotline (+43 732 7720-11812 während der Amtsstunden, +43 732 7720-18889 außerhalb der Amtsstunden) erfolgen. Die Informationen über gemeldete Wolfssichtungen und Rissverdachtsfälle werden auf der Homepage zeitnah veröffentlicht. Da für die Prüfung der Sichtungsmeldungen durch die Wolfsbeauftragten Fotonachweise eine wesentliche Rolle spielen, wird nach Möglichkeit um Übermittlung von Lichtbildern ersucht.

Die DNA-Analyse zum Riss in Unterweißenbach ergab eindeutige Fuchs-DNA. Eine andere Todesursache und Nachnutzung durch den Fuchs kann jedoch aufgrund der Situation vor Ort nicht ausgeschlossen werden. Wolfs-DNA wurde jedenfalls keine festgestellt.

Logo: Land OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV