Klopfzeichen aus Lkw. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ / Bezirk Schärding

Ein 50-jähriger türkischer Lkw-Fahrer kontaktierte am 10. Juli 2021 gegen 21:50 Uhr via Notruf die LLZ und erklärte, dass er sein Sattelkraftfahrzeug auf dem öffentlichen Zollamtsparkplatz in Suben abgestellt habe. Kurze Zeit später habe er Klopfzeichen im Bereich der Ladefläche des Sattelanhängers wahrgenommen. Eine Streife der Rieder Autobahnpolizei veranlasste anschließend die Öffnung der verplombten Tür des Sattelanhängers. Im Anhänger befanden sich fünf Männer aus Pakistan bzw. Afghanistan. Sie wurden zur PI Fremdenpolizei gebracht.

Alkolenker mit rechtsextremen Parolen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 35-jähriger deutscher Staatsbürger belästigte am 10. Juli 2021 im Gemeindegebiet von St. Lorenz einen Passanten mit rechtsextremem Gedankengut. Nachdem der Passant ihn zurückwies, ging er zu seinem Fahrzeug und trank Bier. Kurze Zeit später stieg er wieder aus seinem Fahrzeug und schrie rechtsextreme Parolen. Anschließend setzte er sich in sein Auto und fuhr Richtung Mondsee. Der Passant verständigte in der Zwischenzeit die Polizei. Kurz darauf konnte der deutsche Lenker angehalten werden. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 2,44 Promille. Ihm wurden der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel an Ort und Stelle abgenommen. Der Deutsche gab an, dass er es in Deutschland nicht mehr ausgehalten hätte, sich seit ca. einer Woche in Österreich aufhält und in seinem Fahrzeug lebte bzw. nächtigte.

Drogenübergabe schlug fehl

Bezirk Steyr-Land

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land bestellte im Internet über eine Social Media Plattform bei einem ihm unbekannten User 250 Gramm Cannabis zu einem Preis im niedrigen vierstelligen Bereich. Zur Übergabe am Vormittag des 10. Juli 2021 erschienen drei Personen südländischer Herkunft. Zwei Personen begleiteten den 17-Jährigen in die Wohnung bzw. sein Zimmer. Die Männer hatten nur 12 Gramm Cannabis bei sich, wollten aber dem 17-Jährigen das Geld trotzdem wegnehmen. Dieser wehrte sich, worauf es zu Handgreiflichkeiten und Drohungen kam. Einer der beiden unbekannten Männer zückte ein Messer und hielt es an das Knie des 17-Jährigen. Dieser konnte das Messer aus der Hand des Unbekannten schlagen, wurde dabei aber verletzt und später ambulant im Krankenhaus Waidhofen an der Ybbs versorgt. Die beiden unbekannten Männer nahmen das Geld und verließen die Wohnung. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg.

Pkw überschlug sich

Bezirk Linz-Land

Ein Pkw geriet am 11. Juli 2021 gegen 2:40 Uhr auf der Haidfeldstraße in Doppl, Gemeinde Leonding, in Fahrtrichtung B139, aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam am Dach des Fahrzeuges zum Liegen. Weder die 18-jährige Zulassungsbesitzerin aus dem Bezirk Linz-Land noch einer der beiden anderen Pkw-Insassen, ein 17-jähriger und ein 19-jähriger Linzer, konnten sich erinnern, wer den Pkw zum Unfallzeitpunkt gelenkt hatte. Sie wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Linz gebracht.

Transporter prallte gegen Baum

Bezirk Braunau

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 11. Juli 2021 gegen 0:30 Uhr mit einem Firmentransporter auf der L1095, Treubacher Landesstraße aus Richtung Altheim kommend Richtung Treubach. Auf dem Beifahrersitz saß seine 52-jährige Ehefrau. Am Schachawald, Gemeinde Treubach, kam der Transporter aufgrund eines Sekundenschlafs des Lenkers nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Beide Personen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in das Krankenhaus Braunau eingeliefert.

Pkw-Lenkerin folgte Alkolenker

Bezirk Schärding

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 10. Juli 2021 gegen 19:30 Uhr mit seinem Pkw auf der B136 von Münzkirchen kommend Richtung St. Roman. Unmittelbar dahinter befand sich eine anonyme Anzeigerin die bemerkte, dass sich der vor ihr fahrende Pkw die meiste Zeit auf der linken Seite der Fahrbahn befand. Im Ortsgebiet von St. Roman touchierte der 43-Jährige ein Vorrangzeichen, wodurch dieses stark beschädigt wurde, setzte seine Fahrt aber fort. Da die Anzeigerin eine gesundheitliche Ursache vermutete, fuhr sie hinter dem 43-Jährigen zu dessen Wohnadresse nach und verständigte zugleich den Notruf. Beim Eintreffen der Polizei saß der 43-Jährige sichtlich alkoholisiert vor seinem Haus auf einer Bank. Er teilte den Beamten mit, er sei mit ein paar Bier heimgefahren und zeigte sich reumütig. Ein Alkomattest ergab einen Wert von 3,06 Promille. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle vorläufig abgenommen.

Lkw kollidierte mit Radfahrerin

Bezirk Steyr-Land

Eine 60-Jährige aus dem Bezirk Gmunden fuhr am 9. Juli 2021 kurz vor 8 Uhr mit ihrem e-Bike mit sieben weiteren Radfahrern die Ternberger Landesstraße von Steinbach/Steyr kommend Richtung Ternberg. Kurz vor dem Ortsgebiet Ternberg wurden die Radfahrer von einem weißen Lkw überholt. Da diesem ein anderer Lkw entgegenkam, fuhr der LKW-Lenker sein Fahrzeug wieder auf den rechten Fahrstreifen, wobei er mit seinem rechten hinteren Fahrzeugeck die 60-jährige Radfahrerin erfasste, sodass sie in den Straßengraben stürzte. Der Lkw-Lenker hielt nicht an und fuhr weiter Richtung Ternberg bzw. B115. Ob dieser die Berührung mit der Radfahrerin bemerkt hatte, ist nicht bekannt. Die Radfahrkollegen leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettung. Die gestürzte Radfahrerin wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr eingeliefert. Beim beteiligten Lkw handelte es sich laut Zeugen um einen 3,5 Tonnen bis 5 Tonnen schweren Lkw mit geschlossenem weißen Aufbau mit grüner Schrift und ausländischem Kennzeichen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV