Eishockey: Kitzbühel zum dritten Mal Gastgeber des Red Bulls Salute

Die neue Eishockeysaison 2021/22 wird mit dem Red Bulls Salute von 14.-15. August in Kitzbühel eingeläutet. Das internationale Einladungsturnier mit den Gastgebern EC Red Bull Salzburg und Red Bull München wird mit den Top-Teams HC Košice aus der Slowakei und Bílí Tygři Liberec aus Tschechien komplettiert und verspricht zum dritten Mal in Folge im Sportpark Kitzbühel zwei spannende Turniertage.

Wenn am 14. August in Kitzbühel das Eröffnungsspiel zwischen dem EC Red Bull Salzburg und Bílí Tygři Liberec beginnt, dürfte sich das für Teams und Fans wie ein Neubeginn anfühlen. Nach der letzten Saison, die Pandemie-bedingt fast komplett ohne Zuschauer auskommen musste, freuen sich die teilnehmenden Mannschaften beim Red Bulls Salute endlich wieder auf Unterstützung von den Zuschauerrängen und werden entsprechend extra motiviert in die Begegnungen starten.

Genauso groß ist die Freude in Kitzbühel, wo sich die Eishockey-Elite bereits zum dritten Mal ein Stelldichein gibt. Kitzbühel vereint Sporttradition und Lifestyle wie keine andere Alpendestination und wird die Eishockeyfans mit Unterstützung von Kitzbühel Tourismus, Bergbahn AG Kitzbühel und EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel wie gewohnt begeistern.

Salzburgs Head Coach Matt McIlvane: “Das Red Bulls Salute ist ein wichtiges Turnier und auch hinsichtlich der Champions Hockey League-Spiele eine erste gute Standortbestimmung. Wir haben einige neue Spieler im Kader und begrüßen es daher, gleich gegen internationale Topteams zu starten. Außerdem freuen wir uns sehr, nach langer Zeit endlich wieder vor Zuschauern spielen zu dürfen.“

Im Vorjahr gewann der EC-KAC das Red Bulls Salute nach einem 2:1-Finalsieg gegen Red Bull München. Den dritten Platz sicherte sich der EC Red Bull Salzburg vor den spusu Vienna Capitals.

Rückkehr zu vier Teilnehmern aus vier Nationen

Nachdem das Red Bulls Salute im letzten Jahr aufgrund der Pandemie-bedingten Reiserestriktionen mit drei Teams aus Österreich und Red Bull München aus Deutschland besetzt war, besticht das Turnier dieses Jahr wieder mit vier Teams aus vier starken europäischen Eishockeynationen.

HC Košice spielt in der slowakischen Top-Liga Tipos Extraliga, gewann bereits achtmal die slowakische Meisterschaft und wurde auch zweimal Meister der vormaligen Tschechoslowakei. In der letzten Saison unterlag Košice nach dem achten Platz im Grunddurchgang im Pre-Playoff und verpasste damit den Einzug ins Playoff. Den letzten Meistertitel feierten die Slowaken 2015. Head Coach: Kalle Kaskinen (FIN).

Bílí Tygři Liberec ist ein Traditionsverein der tschechischen Tipsport Extraliga und gewann 2016 die tschechische Meisterschaft. In den Folgejahren mussten sich Liberec gleich dreimal erst im Finale geschlagen geben. So auch in der letzten Saison, als sie in der Endrunde gegen HC Ocelari Trinec das Nachsehen hatten. Head Coach: Patrik Augusta (CZE).

Red Bull München wurde in der deutschen Eishockeyliga PENNY DEL von 2016 bis 2018 dreimal in Folge deutscher Meister und musste sich auch in der Saison 2018/19 erst im Finale geschlagen geben. Im selben Jahr feierten die Deutschen mit dem Einzug ins Finale der Champions Hockey League ihren größten internationalen Erfolg. In der letzten DEL-Saison unterlag München in einem verkürzten Playoff (best of three) im Viertelfinale. Head Coach: Don Jackson (USA).

Auch der EC Red Bull Salzburg feierte mit dem Einzug ins CHL-Halbfinale im Januar 2019 einen der größten internationalen Cluberfolge. In der letzten Saison der bet-at-home ICE Hockey League unterlagen die Salzburger dem späteren ICE Hockey League-Champion KAC im Halbfinale. Insgesamt wurden die Red Bulls sechsmal Champion der ICE Hockey League, zum letzten Mal gewannen sie 2016 die Meisterschaft. Head Coach: Matt McIlvane (USA).

Spielplan

Das Red Bulls Salute beginnt für die teilnehmenden Teams am Freitag, 13.08.2021, mit einem Welcome Event im Golfclub Eichenheim Kitzbühel (18:30 Uhr). Anschließend finden die Spiele wie folgt statt:

Sa, 14.08.2021
Halbfinale 1: EC Red Bull Salzburg – Bílí Tygři Liberec | 17:00 Uhr
Halbfinale 2: EHC Red Bull München – HC Košice | 20:30 Uhr

So, 15.08.2021
Spiel um Platz 3: Verlierer HF1 – Verlierer HF2 | 15:00 Uhr
Finale: Gewinner HF1 – Gewinner HF2 | 19:00 Uhr

Grafik: Red Bull

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV