Kind prallte gegen Baum – Nachtrag: verstorben. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Steyr-Land

Der 12-Jährige, der am 26. Juni 2021 im Gemeindegebiet von Sierning mit seinem Fahrrad gegen einen Baum geprallt ist, erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 27.06.2021

Kind prallte gegen Baum 
Bezirk Steyr-Land

Ein 12-Jähriger und sein 11-jähriger Cousin, beide aus dem Bezirk Steyr-Land, fuhren am 26. Juni 2021 gegen 17:45 Uhr mit ihren Fahrrädern vom Freibad in Sierning Richtung Neuzeug. Dabei benutzten sie den Gehweg. Laut Angaben des 11-Jährigen fuhr sein Cousin den dortig abfallenden Weg sehr schnell hinunter, kam in einer Rechtskurve vom asphaltierten Weg ab und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Zwei unbekannte Frauen kamen zu Hilfe und verständigten sofort die Rettung. Der 12-Jährige wurde unter ständiger Reanimation von den anwesenden Notärzten in den Rettungshubschrauber gebracht und in die Kinderklinik nach Linz geflogen.

Bezirk Schärding

Motorradlenker und Radfahrer bei Unfall verletzt

Ein 26-Jähriger aus Wels fuhr am 27. Juni 2021 gegen 17:20 Uhr mit seinem Motorrad als letzter einer Gruppe von drei Motorradfahrern auf der Nibelungenstraße von Engelhartszell Richtung Wesenufer. In Ronthal, Gemeinde Engelhartszell, geriet er in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite und stieß dort seitlich gegen den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 61-Jährigen aus dem Bezirk Schärding. Diese verriss – um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden – ihren Pkw nach rechts und geriet dabei auf den neben der Bundesstraße führenden Radweg, auf dem ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Schärding und dessen Lebensgefährtin mit ihren Fahrrädern fuhren. Der 53-Jährige wurde vom Pkw gestreift und unbestimmten Grades verletzt. Der 26-Jährige stürzte nach dem Zusammenstoß, erlitt vermutlich schwere Verletzungen und wurde mit der Rettung ins Klinikum Passau gebracht.

Bezirk Freistadt

Mopedlenker stürzte und verletzte sich schwer

Ein 16-jähriger tschechischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 27. Juni 2021 gegen 16:40 Uhr mit seinem Mofa in Freistadt von der Fossenhofstraße kommend und wollte links in die Straße Am Pregarten abbiegen. Durch das betätigen der Hinterbremse rutschte das Hinterrad weg und er stürzte. Er verletzte sich leicht. Hinter ihm fuhr ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt mit seinem Moped. Durch den Sturz des 16-Jährigen und das auf der Fahrbahn liegende Moped, wollte der 15-Jährige ausweichen und prallte gegen eine Gartenmauer. Dabei verletzte er sich schwer. Er wurde in das Klinikum Freistadt eingeliefert.

Wespe löste Unfall aus

Bezirk Vöcklabruck

Eine 20-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 27. Juni 2021 mit ihrem Pkw auf der B154 Richtung Mondsee. Aufgrund der Hitze hatte sie das Fenster geöffnet. Plötzlich dürfte eine Wespe oder Biene ins Auto und in ihr T-Shirt geraten sein. Dadurch wurde sie so stark abgelenkt, dass sie von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum fuhr. Sie erlitt augenscheinlich nur leichte Verletzungen und wurde zur Abklärung ins UKH Salzburg gebracht.

Motorräder kollidierten auf Kreuzung

Wels-Land

Ein 66-jähriger serbischer Staatsbürger fuhr am 27. Juni 2021 13:50 Uhr mit seinem Motorrad auf der B138 von Ried im Traunkreis kommend, durch die Ortschaft Maidorf, Richtung Wels. Auf dem Sozius saß ein 50-jähriger Serbe. Beide Personen trugen einen Sturzhelm und Motorradkleidung. Zeitgleich lenkte ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land sein Motorrad auf der Obere Zeile Gemeindestraße Richtung der B138, die er in gerader Richtung überqueren wollte. Auf seinem Sozius saß sein 15-jähriger Stiefsohn. Beide Personen trugen keine Sturzhelme und waren nur leicht bekleidet. Als der 41-Jährige in die B138 einfuhr, um diese zu überqueren, kam es zum Zusammenstoß der beiden Motorräder. Der 41-Jährige stürzte mit seinem Motorrad, der 66-Jährige konnte sein Fahrzeug nach einer Strecke von über 200 Meter zum Stillstand bringen. Der 50-Jährige wurde vom Motorrad geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Sämtliche Personen zogen sich bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurden mit Rettungen und dem Rettungshubschrauber Martin 3 ins Klinikum Wels-Grieskirchen überstellt

Stadt Linz

Helfer durch Messerstiche verletzt – Zeugenaufruf

Bei einer Auseinandersetzung am 27. Juni 2021 kurz nach Mitternacht am Hauptplatz in Linz kam es zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Zwei Linzer, 21 und 25 Jahre alt, nahmen diese unabhängig voneinander wahr und versuchten schlichtend einzugreifen. Dabei wurden sie und ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung durch einen derzeit noch unbekannten Täter durch Messerstiche verletzt. Der Grund für den Streit ist bis dato nicht bekannt.

Etwaige Zeugen werden ersucht, sich beim Stadtpolizeikommando Linz unter 059133 45-3333 zu melden.

Unfall beim Abbiegen

Bezirk Schärding

Eine 81-jährige deutsche Staatsbürgerin fuhr am 27. Juni 2021 gegen 13:20 Uhr mit ihrem Pkw auf der L512, Reichersberger Landesstraße aus Richtung Obernberg kommend Richtung Suben. Neben ihr saß ihr 86-jähriger Ehemann. An der Kreuzung der L512 mit dem Güterweg Bernedt, Gemeinde St. Marienkirchen bei Schärding, wollte sie nach rechts in den Güterweg Bernedt einbiegen. Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Schärding lenkte seinen Pkw zur gleichen Zeit in dieselbe Richtung. Im Fahrzeug befanden sich eine 10-Jährige und ein 4-Jähriger, beide aus dem Bezirk Braunau. Aus bisher ungeklärter Ursache prallte der 34-Jährige gegen den vor ihm abbiegenden Pkw der beiden Deutschen. Alle fünf Beteiligten wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Schärding transportiert.

Auffahrunfall wegen Sekundenschlafs

Bezirk Steyr-Land

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 27. Juni 2021 gegen 8:30 Uhr mit seinem Pkw auf der B122 Richtung Bad Hall. Im Gemeindegebiet von Sierning nickte er laut eigenen Angaben wegen Übermüdung ein und fuhr ungebremst auf den in gleiche Richtung fahrenden Pkw, gelenkt von einem 38-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land, auf. Durch die Wucht des Anpralles wurde dieser rechts von der Fahrbahn katapultiert und kam nach mehreren Überschlägen ca. 50 Meter von der Fahrbahn entfernt zum Stillstand. Der 38-Jährige war bei Bewusstsein und konnte seine gleichaltrige Beifahrerin, die durch den Anprall bewusstlos geworden ist, aus dem Fahrzeug ziehen und bis zum Eintreffen der Rettung und Notarzt versorgen. Der 23-Jährige konnte sich nur mehr an einen lauten Knall erinnern, und als er wieder bei sich war, hatte er den Fuß noch immer am Gaspedal. Er war zwischenzeitlich mehr als 100 Meter entfernt von der Unfallstelle im links von der Fahrbahn gelegenen Maisfeld zum Stillstand gekommen, wobei er einen am Fahrbahnrand der B122 gespannten Wildzaun durchschlagen hatte. Alle drei Verletzten wurden ins Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr gebracht. Die Beifahrerin dürfte schwer, die beiden Lenker eher leichter verletzt worden sein.

Traktor überschlug sich

Bezirk Rohrbach

Ein 68-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Rohrbach war am 27. Juni 2021 gegen 12:30 Uhr mit seinem Traktor auf steilem Gelände mit Holzbringungsarbeiten beschäftigt. Er querte dabei rückwärtsfahrend mit dem Zugfahrzeug samt Rückezange den Hang. Auf der zunehmend steiler werdenden Böschung kippte der Traktor seitlich um, überschlug sich danach zweimal und kam auf den Rädern zum Stillstand. Der Lenker wurde glücklicherweise nicht aus der Fahrzeugkabine geschleudert. Durch den verursachten Lärm des Unfalles wurden die Nachbarn auf das Ereignis aufmerksam und verständigten über Notruf die Einsatzkräfte. Der 68-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Rettungshubschrauber C10 in das UKH Linz eingeliefert.

Unbekannter zündete Sonnenschirm an

Stadt Linz

Ein bislang unbekannter Täter entwendete am 27. Juni 2021 zwischen 4 Uhr und 6:45 Uhr fünf Sonnenschirme von einem Lokal in Linz. Vier Schirme warf der unbekannte Täter in den Weikerlsee, den fünften zündete er an und brannte so auch Teile der Holzbrücke, die über den See verläuft, ab. Die Brücke wurde von der Feuerwehr gesichert.

Mann zusammengeschlagen und beraubt

Stadt Linz

Zeugen beobachteten am 27. Juni 2021 gegen 3 Uhr wie ein 34-jähriger Linzer von einem 39-jährigen Ungarn davonlief. Dieser verfolgte den 34-Jährigen und schlug ihm mehrmals in das Gesicht. Der 34-Jährige stürzte und der Ungar trat auf ihn ein. Die Zeugen konnten außerdem beobachten, dass der 39-Jährige Gegenstände aus der Kleidung und aus dem Rucksack des 34-Jährigen entwendete. Nach der Tat flüchtete der Ungar Richtung Hessenpark. Er wurde dort unmittelbar danach von einer Polizeistreife gestellt und in das Polizeianhaltezentrum Linz gebracht. Der 34-Jährige wurde in das UKH Linz eingeliefert.

Bezirk Rohrbach

Motorradlenker kollidierte mit Querverkehr

Ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 26. Juni 2021 gegen 19:15 Uhr mit seinem Motorrad im Ortschaftsbereich Scheiblberg, Gemeinde Berg bei Rohrbach, Richtung Rohrbacher Bundesstraße. Diese wollte er offenbar gerade überqueren. Zur selben Zeit lenkte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach seinen Pkw auf der Rohrbacher Bundesstraße von Rohrbach kommend Richtung Arnreit. Im Kreuzungsbereich kam es zu einer rechtwinkeligen Kollision, bei der der 66-Jährige in die angrenzende Wiese geschleudert wurde. Er erlag trotz sofortigem Einsatz des Notarztes noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Pkw-Lenker erlitt einen Schock.

Unfall mit 12-jähriger Fußgängerin

Bezirk Linz-Land

Zu einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einem Pkw kam es am 28. Juni 2021 im Gemeindegebiet Pucking. Gegen 7 Uhr fuhr eine 29-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land mit ihrem Auto auf der L563 in Fahrtrichtung Pucking. Zur selben Zeit stand eine 12-Jährige bei einer Bushaltestelle, um auf den Schulbus zu warten. Die 12-Jährige überquerte plötzlich – vermutlich ohne auf den Straßenverkehr zu achten – die L563. Trotz sofortigen Bremsmanövers konnte die Kollision nicht mehr verhindert werden. Die 12-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels-Grieskirchen gebracht.

Einbruchsserie geklärt

Bezirk Schärding

Eine Einbruchsserie konnte von der Polizei Schärding geklärt werden, welche sich im Zeitraum von Jänner 2021 bis Juni 2021 in den Bezirken Schärding und Ried/I. ereignet hatte.

Ein 41-Jähriger steht im Verdacht 14 Einbruchsdiebstähle in verschiedene Firmenobjekte und Sportheime verübt zu haben. Neun der 14 Einbruchsdiebstähle beging er gemeinsam mit einem 33-jährigen Arbeiter. Einen Einbruchsdiebstahl im Stadtgebiet von Schärding verübte der Hauptbeschuldigte gemeinsam mit einem 43-Jährigen. Weiters entwendete der 41-Jährige im gleichen Zeitraum zwei Fahrräder im Stadtgebiet von Schärding. Grund für die Straftaten waren die finanziellen Sorgen der Beschuldigten.

Aufgrund der durchgeführten Ermittlungen wurden seitens der Staatsanwaltschaft Ried/I.
Festnahmeanordnungen für den 41-Jährigen und den 33-Jährigen erlassen.

Der 41-Jährige wurde von Polizeibeamten des LKA OÖ, AB05 EGS, im Stadtgebiet von Schärding Anfang Juni festgenommen. Auch der 33-Jährige wurde von Polizeibeamten des KKD Braunau/I. im Bezirk Vöcklabruck Mitte Juni festgenommen. Alle drei Beschuldigten zeigten sich umfassend geständig. Der 41-Jährige und der 33-Jährige wurden in die Justizanstalt Ried/I. eingeliefert. Vom Landesgericht Ried/I. wurde die Untersuchungshaft verhängt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV