FF St. Agatha mit Hilfseinsatz in Gmunden

Ein schweres Unwetter richtete am 22. 6. 2021 im Raum Gmunden enormen Schaden an. Der starke Hagel beschädigte Gebäude, Fahrzeuge und landwirtschaftliche Kulturen. Daneben führte der starke Niederschlag zu zahlreichen Überflutungen.Zur Unterstützung der lokalen Einsatzkräfte wurde am 23. 6. der Feuerlösch- und Katastrophenschutzzug 3 aus dem südlichen Teil des Bezirkes Gmunden alarmiert.

Neben Feuerwehren aus den Gemeinden Ebensee, Bad Ischl und St. Wolfgang wurden aus Bad Goisern auch die Feuerwehren St. Agatha und Bad Goisern alarmiert. Die FF St. Agatha rückte dabei mit drei Fahrzeugen und 12 Mann zur Unterstützung aus. Im Einsatzgebiet wurde der FF St. Agatha die Behebung von Schäden bei einem Gewerbebetrieb in Pinsdorf zugeteilt.

Am Dach des Betriebes waren alle Lichtbänder und Lichtkuppeln gebrochen und bildeten keinen Schutz mehr vor weiteren Regenfällen.Nach einer ersten Erkundung wurde das notwendige Material für eine behelfsmäßige Eindeckung organisiert. Mit dem Kran des Rüstfahrzeuges konnte das gesamte Material auf das Dach gehoben werden. Mittels Holzkonstruktion und Planenmaterial wurde das Dach dann soweit als möglich abgedeckt.

Der herausfordernde Einsatz dauert bis in die Nachstunden hinein.http://www.freiwilligefeuerwehr.at/?p=10491

Quelle: FF St. Agatha

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV