VKI: 113 Milchprodukte im Tests – mehrheitlich gute Qualität

Die Qualität von Joghurt, Buttermilch oder Sauermilch wird maßgeblich durch den Gehalt an Bakterien bestimmt. Zumindest 10 Millionen sogenannte koloniebildende Einheiten (KBE) sollten pro Gramm bzw. Milliliter im ungesüßten Milchprodukt enthalten sein. Bei Milchmischerzeugnissen – beispielweise Buttermilch mit Frucht oder Vanillejoghurt – liegt die Messlatte bei mindestens 1 Million.
 
113 Milchprodukte hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) im Labor unter die Lupe genommen, darunter Naturjoghurt, Fruchtjoghurt, Buttermilch, Milchgetränke und Sauermilch. Insgesamt wiesen die meisten Produkte am Ende ihrer Mindesthaltbarkeit erfreulich hohe Keimzahlen auf (300 Millionen KBE/ml). Lediglich bei einigen Buttermilch-Produkten sowie bei Skyr, einem traditionellen isländischen Milchprodukt, gab es diesbezüglich Defizite. Die ausführlichen Ergebnisse gibt es ab 24. Juni im Testmagazin KONSUMENT und auf www.konsument.at.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV