Kind stürzte von Balkon. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Wels

Schwer verletzt wurde eine 3-jährige Kosovarin bei einem Sturz vom Balkon der elterlichen Wohnung am 23. Juni 2021 gegen 19 Uhr in Wels. Das Mädchen war zuvor mit ihrem 2-jährigen Bruder auf einen angelehnten zusammengeklappten Wäscheständer am Balkon im ersten Stock des Mehrparteienhauses geklettert. Eine Zeugin sah die 3-Jährige kurz darauf, wie sie auf der Wiese unterhalb des Balkons lag und weinte. Sie verständigte die Rettung und leistete Erste Hilfe. Laut Angaben der 33-jährigen Mutter hätten die Kinder in einem unbeobachteten Moment die Balkontür geöffnet und seien so nach draußen gelangt. Das Mädchen wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Klinikum Wels eingeliefert.

Sattelkraftfahrzeug prallte gegen Lkw

Landesverkehrsabteilung OÖ, Bezirk Linz-Land

Ein 42-jähriger Ungar fuhr am 23. Juni 2021 gegen 10:15 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der Westautobahn A1 in Richtung Salzburg. Dabei prallte er aus bisher unbekannter Ursache bei Straßenkilometer 155,6 im Gemeindegebiet von Enns gegen einen auf dem ersten Fahrstreifen zur Absicherung bzw. Sperre abgestellten, unbesetzten Lkw der Autobahnmeisterei Haag. 
Durch die Wucht des Anpralles wurde der am Lkw montierte Anpralldämpfer samt Signalanlage auf die A1 geschleudert. Das Sattelkraftfahrzeug war mit 33 Paletten Getränkeflaschen beladen, ein Großteil der Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn der A1.
Der 42-jährige Fahrzeuglenker wurde aufgrund der Deformierung in seinem Führerhaus eingeklemmt und durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Enns geborgen. Die medizinische Versorgung erfolgte durch das Notarztteam des Rettungshubschraubers Christophorus 10 und den Kräften des Roten Kreuzes Traun und St. Valentin. Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. 
Für die Dauer der Bergung des Ladegutes und der Fahrbahnreinigung sowie zur Fahrzeugbergung bzw. zum Abtransport durch ein Abschleppunternehmen war eine Totalsperre unumgänglich. Eine örtliche Umleitung wurde mit Unterstützung der Bezirkskräfte eingerichtet. Um 13:25 Uhr konnte der dritte Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden. Die Aufräumarbeiten sind derzeit noch nicht abgeschlossen.

Motorradlenker kam auf Ölspur zu Sturz

Bezirk Freistadt

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 23. Juni 2021 gegen 16:50 Uhr mit seinem Motorrad auf der Königswiesener Bundesstraße aus Richtung Bad Zell kommend in Richtung Tragwein. Dabei übersah er bei Straßenkilometer 17,3 in einer leichten Linkskurve im Gemeindegebiet von Tragwein eine Ölspur auf der Fahrbahn, welche unmittelbar zuvor von einem 36-jährigen Lkw-Lenker aus dem Bezirk Schärding nach einem Getriebeschaden dort verursacht wurde. 
Der Motorradlenker geriet mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und stieß nach 44 Metern gegen eine Leitplanke. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung ins UKH Linz eingeliefert. 
Der Lkw-Lenker konnte von einer Streife angehalten werden. Er gab an, den Get

Pkw-Lenkerin zwischen Bäumen festgesetzt

Bezirk Steyr-Land

Beim Unwetter am 22. Juni 2021 stürzten gegen 21:20 Uhr zwischen Waldneukirchen und Adlwang von einem Wald fünf Bäume auf die Fahrbahn der Nußbacher Landesstraße L556, wodurch diese blockiert wurde. Ein weiterer Baum stürzte um und verfing sich so in anderen Bäumen, dass er über die Straße hing.
Während des Unwetters fuhr eine Pkw-Lenkerin durch den Wald. Sie konnte wegen der querliegenden Bäume nicht mehr weiterfahren. Da dann auch hinter ihr ein Baum umstürzte, konnte sie weder vor noch zurück. Sie blieb unverletzt und wurde von der Feuerwehr Waldneukirchen „befreit“.
Die Aufräumungsarbeiten wurden von der FF Waldneukirchen und dem Waldbesitzer durchgeführt.
Nach Rücksprache mit der BH Steyr-Land und der Straßenmeisterei Kremsmünster wurde die L556 bis in die Morgenstunden gesperrt.

Brand von Aluminium-Abfällen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 49-jähriger Pole fuhr am 22. Juni 2021 mit einem Sattelkraftfahrzeug vom Ladeort Kidricevo in Slowenien kommend in Richtung Abladeort Gelsenkirchen in Deutschland. Er hatte 23.420 kg als Aluminium-Abfall deklariertes Material geladen. Gegen 17:30 Uhr stellte er das Fahrzeug auf dem Autobahnparkplatz Maisdorf Ost in Fahrtrichtung Wels ab, um seine Ruhezeit einzuhalten. In weiterer Folge legte er sich im Fahrzeug schlafen, bis ihn gegen 23:50 Uhr ein ebenfalls auf dem Parkplatz befindlicher Lkw-Lenker durch lautes Klopfen an der Fahrerkabine weckte. Es drang zu diesem Zeitpunkt starker Rauch aus dem geschlossenen Anhänger des Fahrzeuges. Vorerst wurden drei Feuerwehren alarmiert. Da jedoch das Aluminium zu brennen begann und sich dadurch giftige Dämpfe entwickelten, wurden in weiterer Folge noch drei weitere Feuerwehren nachalarmiert, um eine sichere Brandbekämpfung mit schwerem Atemschutz durchführen zu können. 
Die A9 wurde in beide Fahrtrichtungen zwischen Inzersdorf und Ried im Traunkreis um 00:12 Uhr gesperrt. Der Parkplatz Maisdorf Ost wurde vorsorglich zur Gänze geräumt. In weiterer Folge wurde der Anhänger soweit gekühlt, dass er wieder an die Zugmaschine angehängt und in Begleitung der Feuerwehren zu einer behördlich genehmigten Ablagestelle für Problemstoffe im Bezirk Kirchdorf gefahren werden konnte. Dort wurde die immer noch leicht rauchende Ladung am 23. Juni 2021 gegen 05:20 Uhr abgekippt und bearbeitet. 
Die A9 war in der Zeit von 00:12 Uhr bis 03:46 Uhr zwischen Inzersdorf und Ried im Traunkreis in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren Inzersdorf, Voitsdorf, Lauterbach, Ried im Traunkreis, Micheldorf und Kirchdorf an der Krems. Ebenso waren ein Fahrzeug der Asfinag zur Ableitung und ein Fahrzeug des Roten Kreuzes Kirchdorf an der Krems vor Ort. Eine Gefahr für die Umwelt bestand laut Feuerwehr nicht.

Schlepper in Deutschland festgenommen

Bezirk Schärding

Ein 47-jähriger Rumäne wird beschuldigt, am 22. Juni 2021 insgesamt zehn Personen aus Afghanistan, Syrien und dem Iran in einem Kleinbus nach Österreich geschleppt zu haben. Diese Personen ließ er dann gegen 19:10 Uhr im Gemeindegebiet von Eggerding aus unbekannten Gründen aus seinem Fahrzeug aussteigen, was von einem Anrainer beobachtet wurde. Der Zeuge verständigte die Polizei, und nach einer eingeleiteten Fahndung unter Beteiligung von mehreren Streifen und einer Diensthundepatrouille, konnten insgesamt sieben Geschleppte aufgegriffen werden. Drei bisher unbekannte Personen wurden vom Lenker einer schwarzen Limousine weitertransportiert. 
Nach dem Lenker des Kleinbusses wurde ebenfalls eine Fahndung eingeleitet. Er wurde gegen 19:50 Uhr von der deutschen Polizei auf der A3, Anschlussstelle Iggensbach, angehalten. Gegen ihn wurde von der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis ein EU-Haftbefehl erlassen, und er wurde von der deutschen Polizei vorläufig festgenommen.

Verkehrsunfall mit Moped – Pkw-Lenker gesucht

Bezirk Rohrbach

Ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 22. Juni 2021 gegen 17:50 Uhr mit seinem Moped beim Kreisverkehr auf Höhe der Arbeiterkammer in Rohrbach in den Ehrenreiterweg, als ein Pkw-Lenker von einer Parklücke bei der Arbeiterkammer in die Fahrbahn einfuhr. Der Mopedlenker musste nach links ausweichen und kam dabei zu Sturz. 
Der Pkw-Lenker hielt sein Fahrzeug nach dem Unfall kurz an und fragte den gestürzten 15-Jährigen, ob er Hilfe benötige. Das verneinte dieser. Später wurde er jedoch ins Klinikum Rohrbach mit leichten Verletzungen eingeliefert. 

Bei dem bisher unbekannten Fahrzeuglenker handelt es sich um einen Mann, ca. 20 bis 30 Jahre alt, bekleidet mit kurzer Hose und T-Shirt. Er sprach Rohrbacher Dialekt und war mit einem grauen Pkw, vermutlich Audi, Rohrbacher Kennzeichen, unterwegs. Der Mann wird ersucht, sich bei der Polizei in Rohrbach, Tel. 059133/4250, zu melden.

Pensionistin wurde Opfer von Trickbetrügern

Stadt Steyr

Am Nachmittag des 23. Juni 2021 rief ein unbekannter Mann bei einer 77-Jährigen aus Steyr an und teilte ihr mit, dass ihre Tochter einen Unfall gehabt habe. Damit diese nicht in Gewahrsam genommen werden müsse, solle die Frau einen fünfstelligen Eurobetrag bezahlen. Im Gespräch tätigte der Mann immer wieder persönliche Aussagen, um das Vertrauen der Pensionistin zu erwecken. Da es um ihre Tochter ging, konnte sie keinen klaren Gedanken mehr fassen und suchte nach Bargeld. Sie fand auch welches, das von ihrem Lebensgefährten stammte. Dieser sei laut Betrüger auch bei der vermeintlichen Polizei. Es wurde vereinbart, dass eine Polizistin vorbeikommen und das Geld abholen wird. Dieser in Zivil auftretenden falschen Polizistin übergab die Pensionistin wenig später das Geld. Erst als ihr Lebensgefährte nach Hause kam, wurde ihnen bewusst, Opfer von einer Straftat geworden zu sein und sie riefen die Polizei. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach der falschen Polizistin verlief erfolglos.
Beschreibung der weiblichen Person:
Ca. 168 cm groß, dunkle mittellange Haare, weißes Stufenkleid bis zu den Knien, moderne Schlapfen sowie dunkle Sonnenbrille.

Es ergeht die abermalige Warnung vor derartigen Betrugshandlungen! Im Falle eines derartigen Anrufes:

• Legen Sie auf und wählen Sie den Notruf 133!
• Bei den Anrufern handelt es sich um Betrüger!
• Die Polizei fordert nie Geld oder Wertgegenstände!

Alkolenker fuhr in Schrankenanlage

Bezirk Ried

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Alkolenker kam es am 23. Juni 2021 gegen 21:20 Uhr im Gemeindegebiet von Geinberg. Dabei fuhr ein 27-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Ried mit seinem Pkw auf der Geinberger Landesstraße aus Richtung Gurten kommend nach Geinberg. Im Ortschaftsbereich von Oberaichet kam er in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Schrankenanlage. Beim Alkotest erreichte er den Wert von 1,76 Promille. Zudem stellten die Polizisten fest, dass der Mann nicht über eine gültige Lenkberechtigung verfügt. Am Fahrzeug, welches nicht zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassen war, hatte der Mann Kennzeichentafeln eines anderen Autos angebracht. Während der Lenker unverletzt blieb, entstand am Wagen Totalschaden und die Schrankenanlage wurde schwer beschädigt.

Straßenraub geklärt

Stadt Linz

Durch intensive Ermittlungen gelang es Ermittlern des Linzer Stadtpolizeikommandos einen am 4. Juni 2021 angezeigten Raub zu klären.
Bereits am 2. Juni 2021 war ein 23-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus dem Bezirk Schärding in der Linzer Starhembergstraße unterwegs. Er hatte sich dort über eine Dating-Plattform ein Treffen mit einer Frau ausgemacht. Zwei vorerst unbekannte Männer drängten ihn plötzlich in sein Auto zurück. Es kam auch noch eine Frau dazu. Von diesen eingeschüchtert, bot er ihnen von sich aus an, Geld bei einem Bankomaten zu beheben. Daraufhin gingen die vier zu einem nahegelegenen Bankomaten, wo einer der Beschuldigten das Bargeld aus dem Ausgabeschlitz nahm. Danach flüchteten die drei.
Nachdem es den Kriminalisten gelang, einen der Beschuldigten, einen 24-jährigen Welser auszuforschen, zeigte sich dieser bei seiner Einvernahme geständig und gab auch die Daten der anderen beiden bekannt. Es handelte sich um eine 22-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck und ihren 27-jährigen Freund aus dem Bezirk Perg, der sich zur Tatzeit im Freigänger-Vollzug der Justizanstalt Linz, wo er nach wie vor untergebracht ist, befand. Der 24-Jährige wurde über Auftrag der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Mann bei Mäharbeiten verunfallt

Bezirk Freistadt

Am 24. Juni 2021 gegen 11:45 Uhr ereignete sich auf einer Böschung auf einem Grundstück in Weitersfelden ein landwirtschaftlicher Unfall. Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt war auf der Böschung damit beschäftigt, mit seinem Motormäher die Wiese zu mähen. Als er versuchte umzudrehen, rutschte er aus und fiel mit dem Motormäher etwa zwei Meter die Böschung hinunter auf die Nordkammlandesstraße. Dort kam er vermutlich mit dem Kopf auf dem Asphalt auf und der Motormäher blieb auf seinen Beinen liegen. Auf der Straße liegend, wurde er wenig später von Passanten gefunden, die die Rettungskräfte verständigten. Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Freistadt geflogen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV