Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung vom 21. Juni 2021 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Förderungen im Bildungsbereich

Für Projekte im Bereich der Erwachsenenbildung in drei oberösterreichischen Volksbildungseinrichtungen konnten in der heutigen Sitzung insgesamt 245.000 Euro freigegeben werden. Davon erhält das Bildungshaus St. Magdalena eine Förderung in der Höhe von 135.000 Euro für die allgemeine Bildungsarbeit, Projekte in der Erwachsenenbildung sowie für den laufenden Aufwand im Jahr 2021. Dem Verband Oberösterreichischer Volkshochschulen wird ein Landesbeitrag in der Höhe von 35.000 Euro bereitgestellt und  das Bildungshaus Schloss Puchberg erhält zur Durchführung des Jahresprogrammes 2021 eine Förderung in der Höhe von 75.000 Euro.

Energie Contracting

Das „Energie-Contracting-Programm“, ein innovatives Finanzierungs- und Betreibermodell, das vom Land OÖ gefördert wird, ermöglicht Gemeinden und Unternehmen in unserem Land kostengünstige Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz und der verstärkten Nutzung erneuerbarer Energieträger. Das Energie-Contracting-Programm ist damit ein wichtiger Impuls zur Umsetzung der Energiewende in Oberösterreich. Für das Projekt  „Einsparcontracting Straßenbeleuchtung Waizenkirchen“ der Marktgemeinde Waizenkirchen wurde als erste Rate eines Projektzuschusses eine Landesförderung von maximal 60.000 Euro beschlossen.

Kinder- und Jugendhilfe und Hilfe für Familien

Die Leistungen von Kinderschutzzentren sind auf die Hilfestellung in Fällen von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ausgerichtet. Gewalt reicht von der Vernachlässigung in ihren vielfältigen Ausformungen über körperliche und seelische Misshandlung, bis hin zum sexuellen Missbrauch. In diesem Konnex bieten Kinderschutzzentren im Auftrag des Landes OÖ die Kernleistungen Beratung für die Betroffenen und ihr Familiensystem, Psychotherapie und Therapien für Kinder und Jugendliche sowie die Unterstützung des Helfersystems an.

Dem Verein „Hilfe für Kinder und Eltern“ in Linz wird zur Sicherung des Leistungsangebotes des von ihm betriebenen Kinderschutzzentrums sowie der beiden Sprechstellen in Freistadt und Rohrbach für das Jahr 2021 eine einmalige Förderung in der Höhe von 275.555 Euro gewährt. Dem Verein „Hilfszentrum für junge Menschen“ in Wels wird zu den laufenden Aufwendungen des Kinderschutzzentrums TANDEM des Jahres 2021 eine Förderung in der Höhe von 211.000 Euro gewährt. 

Landesmittel für den Wirtschaftswegebau

147.500 Euro ermöglichen im Rahmen der Agrarischen Operationen im Bereich der Abteilung Ländliche Neuordnung den Bau von Wirtschaftswegen. Damit soll die Erschließung von Abfindungsgrundstücken in Bodenreformverfahren und die Verkehrserschließung verbessert sowie der Einsatz landwirtschaftlicher Maschinen erleichtert werden. Die Gesamtkosten werden vom Land Oberösterreich und den Interessenten getragen.

Verbesserung von Gemeindestraßen

Von A wie Aigen-Schlägl bis W wie Windischgarsten: Für den Neu- und Umbau sowie für die Staubfreimachung von Gemeindestraßen in 72 oberösterreichischen Gemeinden werden Landesbeiträge in Höhe von insgesamt 1.363.000 Euro überwiesen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV