1 ½ -Jährige stürzte aus 2. Stock – Schutzengel flog mit//Tödlicher Klettersteigunfall. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Steyr-Land

Eine 29-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land öffnete am 19. Juni 2021 am Morgen das Schlafzimmerfenster im 2. Stock zum Lüften und versperrte anschließend die Schlafzimmertür. Den Schlüssel legte sie weg und sie begann den Geschirrspüler aus- bzw. einzuräumen.
In einem unbemerkten Augenblick gegen 7:10 Uhr nahm der 4-jährige Sohn den Schlüssel, sperrte die Zimmertür auf und betrat mit seiner 1½ Jahre alten Schwester das Schlafzimmer. Um aus dem Fenster blicken zu können, stellte er seine Schwester auf das Fensterbrett des geöffneten, mit einem Mückengitter versehenen Fenster. Unmittelbar nach dem das Kind auf dem Fensterbrett gestanden hatte, stürzte sie mit dem Mückengitter ca. sechs Meter auf den darunter befindlichen Betonboden. Der 32-jährige Vater hörte den Aufprall und begab sich sofort zu seiner Tochter die laut weinte. Der Mann alarmierte die Rettung und den Gemeindearzt. 
Glücklicherweise erlitt das Kind keine Verletzungen oder Abschürfungen. Sie wurde jedoch mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 10 zur Kontrolle und Beobachtung ins Krankenhaus nach Steyr geflogen.

Tödlicher Klettersteigunfall

Bezirk Steyr-Land

Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land kletterte am 19. Juni 2021 gegen 10 Uhr im Kletterzentrum „Beilsteinmauer“ in Trattenbach die Route „Großalber Klettersteig“ mit der Schwierigkeit D/E (extrem schwierig). Der Mann war ein geübter Klettersteiggeher und sehr gut ausgerüstet. Noch im unteren Abschnitt stürzte dieser aus nicht bekannter Ursache im Bereich eines Querganges (Schwierigkeit im dortigen Bereich C/D, sehr schwierig) rücklings ins Klettersteigset und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Unweit entfernte Klettersteiggeher eilten sofort zur Unfallstelle, leisteten Erste Hilfe und seilten das Opfer etwa zehn Meter zum Wandfuß ab. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen durch die Crew des Notarzthubschraubers „Martin 3“ verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.

Bezirk Braunau

85-jährige Pkw-Lenkerin kam von Fahrbahn ab

Eine 85-Jährige aus dem Bezirk Braunau fuhr am 19. Juni 2021 gegen 7:30 Uhr mit ihrem Pkw in Ibm auf der L 1034 vom Ibmer See kommend in Richtung Eggelsberg. An der Kreuzung zur L 1035 kam die Frau von der Fahrbahn ab, fuhr ungebremst gerade aus und kam auf einer Böschung am Fahrbahnrand zu stehen. Ein Passant konnte den Unfall beobachten und leitete die Rettungskette ein.
Die Lenkerin, die unbestimmten Grades verletzt wurde, wurde durch das Rote Kreuz Eggelsberg erstversorgt. Nach Eintreffen des Notarzthubschraubers Christophorus 6 wurde die Personenrettung mithilfe der Feuerwehren vor Ort durchgeführt.
Die Pensionistin wurde mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Salzburg geflogen.

Brandereignis in Taufkirchen/Pram

Bezirk Schärding

Am 19. Juni 2021 vor 9:13 Uhr brach aus bislang unbekannter Ursache in der Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens in Taufkirchen an der Pram ein Brand aus. Durch das Feuer wurden das Wirtschaftsgebäude und das Stallgebäude komplett zerstört. Ein Übergreifen auf das Wohnhaus bzw. Nachbarobjekte konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren verhindert werden. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden, ebenso konnten noch sämtliche Tiere aus dem Stallgebäude gebracht werden. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.
Derzeit stehen elf Feuerwehren und Kräfte von Rettung und Polizei im Einsatz. Ermittlungen zur Brandursache werden geführt.

66-Jähriger drohte Pkw-Lenkerin

Stadt Linz

Am 19. Juni 2021 um 9:35 Uhr wurde eine 41-Jährige aus dem Bezirk Linz – Land von einem 66-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Linz – Land, gefährlich bedroht. Der 66-Jährige fuhr zuvor in Linz an der Kreuzung Leondingerstraße/Magarethen aus der Kreuzung raus, sodass die Frau eine Vollbremsung machen musste. Auf der Fahrtstrecke bis zur Kreuzung Römerbergtunnel bremste der Mann wiederholt absichtlich ab, sodass die 41-Jährige zum Bremsen genötigt wurde.
An der Kreuzung stieg daraufhin der 66-Jährige aus seinem Fahrzeug aus, begann wüst zu schimpfen und versuchte die Fahrertür vom Pkw der 41-Jährigen zu öffnen, was jedoch misslang. Dabei beleidigte er die Frau. 
Ein danebenstehender 46-jähriger Fahrradlenker aus Linz wurde auf die Situation aufmerksam und eilte der Frau zu Hilfe. Die 41-Jährige war nach dem Vorfall sichtlich aufgelöst und hatte Angst.

Joggerin entdeckte Brand

Bezirk Urfahr-Umgebung

Am 19. Juni 2021 um 7 Uhr bemerkte eine 39-jährige Joggerin aus dem Bezirk Rohrbach, dass bei einem Haus im Gemeindegebiet von Vorderweißenach der Dachstuhl brannte und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. 
In dem Haus war der 85-jährige Bewohner anwesend und konnte rechtzeitig verständigt und in Sicherheit gebracht werden. 
Der Brand wurde in der Folge von zwölf Feuerwehren mit 120 Mann gelöscht. 
Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt. 
An dem Gebäude entstand schwerer Sachschaden. Die Erhebungen zur Brandursache laufen.

Pkw von Zug mitgeschleift

Stadt Linz

Am 19. Juni 2021 um 5:50 Uhr fuhr ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach mit einem Pkw in Linz auf der Rudolfstraße in Richtung stadtauswärts. Dabei missachtete er auf Höhe des Hauses Rudolfstraße 70 das Rotlicht der Eisenbahnsignalanlage. 
Gleichzeitig führte ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung den City Jet der ÖBB aus Richtung Puchenau kommend in Richtung Mühlkreisbahnhof. Der Zug fuhr mit einer Geschwindigkeit von ca. 30 km/h, erfasste den Pkw an der linken Fahrzeugseite und schleifte diesen etwa 13 Meter mit. Der 51-Jährige konnte nach Einsatz der Bergeschere selbstständig aus dem Pkw aussteigen und hatte augenscheinlich nur leichte Verletzungen. Er wurde mit der Rettung in das UKH eingeliefert. Der Lokführer und fünf Fahrgäste blieben unverletzt.
Am Pkw entstand Totalschaden. Die Eisenbahngarnitur wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Der Pkw wurde von der Berufsfeuerwehr mittels Kran von der Gleisanlage geborgen und in weiterer Folge abgeschleppt. 
Die Rudolfstraße war während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung stadtauswärts gesperrt. Es wurde eine lokale Umleitung eingerichtet.

Bezirk Braunau

Schwerer Sturz mit Motorrad in Munderfing

Am 19. Juni 2021 gegen 15:55 Uhr fuhr ein 26-jähriger US-Amerikaner, welcher seit drei Tagen die Lenkberechtigung für die Klasse A besitzt, ein 1290ccm starkes Motorrad in Munderfing auf der B147. Aus bislang noch ungeklärter Ursache touchierte der Motorradlenker in einer Rechtskurve die Leitschiene auf der Gegenfahrbahnseite und kam in weiterer Folge zu Sturz. Dabei wurde der Mann unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 6 ins UKH Salzburg geflogen.

Bezirk Schärding

Vorrang missachtet – Radfahrer von Pkw erfasst

Ein 13-jähriger Schüler aus dem Bezirk Schärding fuhr am 19. Juni 2021 gegen 15:50 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Dorfgasse im Ortsgebiet von Taufkirchen an der Pram in Richtung Schwendterstraße. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 49-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Schärding, mit ihrem Pkw auf der Schwendterstraße in Richtung Taufkirchen. An der dortigen Kreuzung wollte der Bub ohne auf den Vorrang zu achten mit seinem Fahrrad in die Schwendterstraße einbiegen und es kam in weiterer Folge zum Zusammenstoß mit dem Pkw. Der Schüler, der keinen Fahrradhelm trug, kam durch den Zusammenstoß zu Sturz und wurde nach notärztlicher Versorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das Klinikum Schärding eingeliefert. Die 49-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrrad entstand Totalschaden, am Pkw leichter Sachschaden.

Zwei Buben bei Fahrt mit Quad verletzt

Bezirk Freistadt

Ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt überließ am 19. Juni 2021 vormittags seinem 10-jährigen Sohn und dessen gleichaltrigem Schulfreund zwei Quads, wobei eines nicht zum Verkehr zugelassen war. Die beiden Kinder besitzen nicht die erforderliche Lenkberechtig bzw. die Voraussetzungen zum Lenken dieser vierrädrigen Kraftfahrzeuge. 
Der Sohn des 46-Jährigen befuhr mit einem Quad einen landwirtschaftlichen Zufahrtsweg. Sein Freund befuhr mit dem nicht zum Verkehr zugelassenen Quad ebenfalls einen weiteren unbefestigten landwirtschaftlichen Weg. Im Kreuzungsbereich beider Feldwege kollidierten die beiden vierrädrigen Kraftfahrzeuge. 
Die beiden Kinder wurden bei dem Zusammenprall unbestimmten Grades verletzt und mit dem Roten Kreuz ins LKH Freistadt und Zwettl (NÖ) eingeliefert. 
An einem Quad entstand leichter Sachschaden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV