Neues Golf-Resort Bad Ischl/St. Wolfgang erweitert Tourismusangebot im Salzkammergut

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Das ‚Golf-Resort Salzkammergut‘ bringt zusätzliche Gäste und Nächtigungen und damit weitere Wertschöpfung in die Region.“

An der Gemeindegrenze der Kaiserstadt Bad Ischl mit dem Wallfahrtsort St. Wolfgang entsteht im Zusammenwirken des Golftrainingszentrums Salzkammergut von Prof. Franz Laimer mit dem Golfclub Salzkammergut mit dem „Golf-Resort Salzkammergut“ eine neue Trainingsanlage im Ganzjahresbetrieb. „Dieses neue ‚Golf-Resort Salzkammergut‘ ist eine in Österreich einzigartige Anlage, die auch international neue Akzente setzt. Mit dieser Investition in die Forcierung des Ganzjahrestourismus wird nicht nur das Sport-, sondern insbesondere auch das touristische Angebot im Salzkammergut erweitert. Zugleich bringt dieses Projekt zusätzliche Gäste und Nächtigungen und damit weitere Wertschöpfung in die Region. Darüber hinaus werden mit dem ‚Golf-Resort Salzkammergut‘ auch zwölf neue Arbeitsplätze geschaffen. Daher wird das ‚Golf Resort Salzkammergut‘ als wichtiger Impuls für die Region und darüber hinaus auch vom Land OÖ unterstützt“, betonte Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner im Rahmen des Spatenstichs gestern, Dienstag. An diesem Spatenstich nahmen neben Landesrat Achleitner und dem Initiator Franz Laimer auch die Bad Ischler Bürgermeisterin Ines Schiller und der Bürgermeister von St. Wolfgang, Franz Eisl, teil.

„Beim neuen ‚Golf Resort Salzkammergut‘ werden die Golferinnen und Golfer künftig den Ball beim Training auf der künftigen Driving Range sozusagen von St. Wolfgang nach Bad Ischl schlagen. Dieses Projekt ist somit auch ein weiteres Musterbeispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg, die in Oberösterreich ganz groß geschrieben wird“, unterstrich Landesrat Achleitner weiters.

Im „Golf-Resort Salzkammergut“ sollen Abschläge bis zu einer Länge von 350 Metern möglich werden. Es soll Trainingsmöglichkeiten wie beim Spiel auf einem Golfplatz bieten. Verschiedene Computerprogramme ermöglichen ein Training im Ganzjahresbetrieb, weil einige Abschlagplätze beheizt werden können und in den Wintermonaten auch Indoor geübt werden kann.

Durch den Ausbau des bestehenden Golftrainingszentrums von Franz Laimer soll die Anzahl der Tagesgäste von 9.000 auf rund 21.000 pro Jahr erhöht werden. “Bei durchschnittlichen Ausgaben eines Golfgastes laut Expertise von Ennemoser Golfconsulting von rund 300 Euro täglich bringt unser Golf-Resort für die Region Bad Ischl eine jährliche Wertschöpfung von zirka 6,3 Millionen Euro“, rechnet Laimer vor. Realistisch sei weiters, dass die Zahl der Nächtigungen von Golferinnen und Golfern im Raum Bad Ischl auf rund 12.000 gesteigert werden kann, so Laimer. Schon jetzt sind laut Franz Laimer zahlreiche Übernachtungen in der Region auf Golferinnen und Golfer zurückzuführen. 40 Prozent der Gäste des Golftrainingszentrums kommen aus Deutschland, der Schweiz, der Slowakei und aus Tschechien.

.

Bildtext: V.l.: Prof. Franz Laimer, Bürgermeisterin Ines Schiller, Bad Ischl, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner und Bürgermeister Franz Eisl, St. Wolfgang.

Foto:©Hofer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV