Massiver Wasserschaden in Hochhaus – Einsatz für die FW Ahorn-Kaltenbach

Montag, 14. Juni 2021. Als ein Bewohner eines Hochhauses seine Wohnungstür im 1. Stockwerk des Gebäudes öffnete, traute er seinen Augen nicht, was ihm entgegenkam.

Wasserschwall beim Öffnen der Türe
Als der Bewohner, einer Wohnanlage in der Kaltenbach Straße, seine Wohnungstüre öffnete, kam ihm ein Wasserschwall entgegen. „In der Wohnung dürfte das Wasser schon einige Centimeter hochgestanden sein“, schildert Einsatzleiter BI Gottfried Grabner von der Feuerwache Ahorn-Kaltenbach.

Einsatz für die FW Ahorn-Kaltenbach

Um 21:37 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwache Ahorn-Kaltenbach zu Hilfe gerufen.

Ursachenforschung – gewaltsame Öffnung einer Türe im 6. Stock
Die freiwilligen Helfer der Feuerwache Ahorn-Kaltenbach machten sich auf die Suche nach der Ursache des Wasserschadens, bzw. wurde mittels Naßsauger begonnen, das Wasser außer Haus zu schaffen.

Im 6. Stockwerk des Gebäudes, in einer Wohnung, wurde man fündig. Das Problem war jedoch, dass der Bewohner nicht anwesend war. Somit wurde in Absprache mit den Anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Bad Ischl die Türe gewaltsam geöffnet.

In der Wohnung wurde ein Schaden in der Warmwasserleitung festgestellt. Das Wasser suchte sich seinen Weg nach unten und trat in der Wohnung im 1. Stock aus. Der Schaden dürfte hoch sein.

Erst nach Mitternacht konnten sich die Kameraden der Feuerwache Ahorn-Kaltenbach Zuhause in ihr Bett legen.

Erst nach Mitternacht konnten sich die Kameraden der Feuerwache Ahorn-Kaltenbach Zuhause in ihr Bett legen.

Mit ungenutzten frei SMS Feuerwehr unterstützen
Ab sofort können Sie mit Ihren ungenutzen frei SMS sieben Ischler Feuerwehren und Feuerwachen unterstützen. Wie genau das geht erfahren Sie hier

Download App

©ff-badischl.at

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV