Alkolenker hatte Kind im Auto. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Wels

Ein 40-jähriger Welser fuhr am 12. Juni 2021 gegen 14:25 Uhr mit seinem Pkw in Wels auf der Oberfeldstraße auf dem Linksabbiegefahrstreifen Richtung Westen und wollte an der Kreuzung mit der Grieskirchner Straße nach links einbiegen. Eine 33-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land lenkte ihren Pkw aus einer Ausfahrt und wollte nach links auf die Oberfeldstraße einbiegen. Da der Lenker eines Pkw auf dem Geradeausfahrstreifen der Oberfeldstraße anhielt und auf seinen Vorrang verzichtete, fuhr die 33-Järhige auf die Oberfeldstraße ein. Dabei kam es zur Kollision mit dem Pkw des 40-Jährigen. Die 33-Jährige und ihre zwei Mitfahrer wollten nicht ins Klinikum gebracht werden und unterschrieben einen Revers. Bei der Unfallaufnahme wurde eine Alkoholisierung beim 40-Jährigen festgestellt, der seinen 8-jährigen Sohn im Pkw beförderte. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,99 Promille. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Motorradlenker stürzte beim Überholen

Bezirk Schärding

Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 12. Juni 2021 gegen 12:15 Uhr mit einem Lkw samt Anhänger auf der L512, Reichersberger Landesstraße Richtung Suben. Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Braunau lenkte sein Motorrad dahinter in die gleiche Richtung. Auf dem Sozius des Motorrades saß eine 18-Jährige aus dem Bezirk Ried. 
Im Ortschaftsbereich Dietrichshofen, Gemeinde St. Marienkirchen bei Schärding, wollte der Motorradlenker den vor ihm fahrenden Lkw überholen. In diesem Moment begann dieser ein vor ihm fahrendes vierrädriges Leichtkraftfahrzeug zu überholen. Um einen Auffahrunfall zu verhindern wich der 41-Jährige nach links aus, kam auf das Bankett und nach etwa 15 Metern zu Sturz. Zu einer Berührung zwischen dem Motorrad und dem Lastkraftwagen oder dem Anhänger kam es nicht. Der 30-Jährige setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Er gab später an, dass er vom Unfall nichts bemerkt habe. Der 41-Jährige und die 18-Jährige wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schärding transportiert.

Polizisten halfen Autolenker

Landesverkehrsabteilung OÖ

Eine Außendienststreife der Autobahnpolizei Wels sah am 12. Juni 2021 gegen 11:30 Uhr auf der Innkreisautobahn, A8 ein Fahrzeug, das in einer Pannenbucht im Gemeindebereich von Kematen am Innbach abgestellt war. Als die Polizisten sahen, dass der Lenker offensichtlich gesundheitliche Probleme hatte, riefen sie einen Notarzt. Er klagte über starke Schmerzen im Brust/Herzbereich. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wurde der 48-jährige französische Staatsbürger von den Beamten betreut. Er wurde in das Klinikum Wels eingeliefert.

Mountainbiker stürzte über Böschung

Bezirk Kirchdorf

Ein 13-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 12. Juni 2021 gegen 12 Uhr mit seinem Downhill-Mountainbike die „Big Red“ Line im Bikepark Wurbauerkogel in Windischgarsten ab. Nach ca. einem Fünftel der Strecke kam er vom Trail ab und stürzte mehrere Meter eine Böschung hinab und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Der Notarzthubschrauber Martin 3 konnte den Verletzten unweit des Unfallortes aufnehmen und ins Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum fliegen.

Rauferei bei After Show Party

Bezirk Freistadt

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt erstattete am 12. Juni 2021 gegen 2 Uhr persönlich bei der PI Pregarten Anzeige, dass er kurz zuvor von mehreren Personen geschlagen und verletzt worden sei. Nach der Sperrstunde eines Lokals habe er sich mit ca. 30 weiteren Personen auf einem Parkplatz zur üblichen „After Show Party“ begeben. Dort sei gegen 1:30 Uhr ein Streit entbrannt, welche Musik über die Lautsprecher eines Pkw abgespielt werden soll. Dabei wurde der 23-Jährige von einem 18-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung in das Gesicht geschlagen. Er habe dann versucht sich der aggressiven Situation zu entziehen und sei von weiteren Personen attackiert worden. Ein zufällig anwesender Taxilenker kam dem 23-Jährigen und einer weiteren Zeugin zu Hilfe. Die Angreifer hätten noch versucht den 23-Jährigen durch das Beifahrerfenster aus dem Taxi zu ziehen. Nach der Anzeigenerstattung wurde der 23-Jährige mit der Rettung in das Kepler Uniklinikum gebracht. Die anschließende Fahndung nach der attackierenden Gruppe verlief negativ.

Pkw-Lenkerin touchierte Betonmittelwand

Landesverkehrsabteilung OÖ

Eine 30-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 12. Juni 2012 fuhr mit ihrem Pkw auf dem dritten Fahrstreifen der A1, Westautobahn Richtung Salzburg. Gegen 10:20 Uhr touchierte sie aufgrund gesundheitlicher Probleme auf Höhe Linz/Ebelsberg die Betonmittelwand, bis das Fahrzeug zum Stillstand kam. Die Lenkerin wurde von den Einsatzkräften aus dem Fahrzeug befreit und in ein Linzer Krankenhaus gebracht. Der im Fahrzeug mitfahrende 3-jährige Sohn blieb unverletzt. Der 3. Fahrstreifen war bis zur Fahrzeugbergung bis 11 Uhr gesperrt.

Radfahrer gestürzt

Bezirk Vöcklabruck

Ein 32-jähriger Wiener lenkte am 12. Juni 2021 gegen 13:20 Uhr seinen Pkw von einem Parkplatz im Ortsgebiet von Attersee auf die B151, um zum gegenüberliegenden Parkplatz zu fahren. Als er sich etwa eineinhalb Meter auf der Bundesstraße befand, näherten sich von links zwei Radfahrer, 42 Jahre und 43 Jahre alt. Vom einfahrenden Pkw verstört, bremste der 42-Jährige sein Fahrrad derart stark ab, dass das Vorderrad blockierte und er kopfüber auf die Fahrbahn stürzte. Er zog sich Verletzungen unbestimmten Grades an der Schulter zu und wurde in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

Unfall auf Kreuzung

Bezirk Kirchdorf

Ein 74-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr am 12. Juni 2021 gegen 12:10 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Pettenbach auf dem Güterweg Gundendorf Richtung der Kreuzung mit der L562, Kremsmünsterer Landesstraße. Bei der Kreuzung wollte er gerade über die L562 fahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem von links kommenden Pkw, gelenkt von einer 27-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf. Der Pkw des 74-Jährigen wurde in den gegenüberliegenden Straßengraben geschleudert und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Der Pensionist konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde schwer verletzt in das Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert. Die 27-Jährige wurde leicht verletzt in das Krankenhaus Kirchdorf eingeliefert.

Fahrgast zog Waffe

Bezirk Braunau

Nach einer Taxifahrt am 12. Juni 2021 begannen der 40-jährige Taxilenker und der 20-jährige Fahrgast wegen 20 Euro Restbetrag für die längere Fahrtstrecke zu streiten. Dabei soll der 20-Jährige den Taxilenker mit einer Faustfeuerwaffe genötigt haben, das Grundstück zu verlassen. Dieser ging nach Angaben des 40-Jährigen in das Wohnhaus, holte die Faustfeuerwaffe und richtete sie gegen ihn. Der 24-jährige Mitfahrer und Bekannte ging dazwischen und konnte dadurch eine weitere Eskalation verhindern. Der Taxilenker stieg daraufhin wieder ins Taxi, verließ die Örtlichkeit und verständigte die Polizei. Die beiden Fahrgäste gaben an, dass es lediglich ein verbaler Streit war, jedoch mit Sicherheit keine Waffe gezogen worden war. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Wohnadresse des 20-Jährigen im Bezirk Braunau durchsucht. Im Schlafzimmer stellten die Beamten eine Schreckschusspistole, eine CO2-Pistole, Munition, einen Teleskopschlagstock und ein Messer sicher. Gegen den 20-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und er wird zur Anzeige gebracht.

Ladendiebe überführt

Bezirk Linz-Land

Zwei nordmazedonische Staatsbürger, 29 Jahre und 46 Jahre alt, betraten am 11. Juni 2021 gegen 17:45 Uhr einen Elektrofachhandel im Bezirk Linz-Land und stahlen mit Hilfe einer präparierten Tasche zwei elektronische Geräte. Der Ladendetektiv konnte die beiden über die Videoüberwachung beobachten und nach dem Kassenbereich anhalten. Bei den Ermittlungen wurden die Personen und deren Fahrzeug durchsucht, wobei weiteres Diebesgut aus einer Parfümerie gefunden wurde. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurden die beiden Nordmazedonier festgenommen und in die Justizanstalt Linz gebracht.

Rauferei in Marchtrenk

Bezirk Wels-Land

In der Nacht auf den 12. Juni 2021 kam es in Marchtrenk zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Beim Eintreffen der Polizei liefen mehrere Personen davon, auch der unbekannte Haupttäter flüchtete Richtung Stadtplatz. Bei der Auseinandersetzung wurde ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land unbestimmten Grades verletzt. Zudem stahl ein 25-Jähriger einem 17-Jährigen das Handy und zerstörte es. Er wurde dann von einem 16-Jährigen niedergeschlagen. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Klinikum Wels gebracht.

Rauferei bei Sandburg

Stadt Linz

Im Bereich der Sandburg in Linz wurden am 12. Juni 2021 gegen 1 Uhr zwei Jugendliche aus Linz, 16 und 18 Jahre alt, von etwa sieben bis acht anderen Jugendlichen angegriffen. Während der verbalen Auseinandersetzung kam es schließlich zum tätlichen Übergriff mehrerer Personen auf die beiden Jugendlichen. Diese wurden dabei unbestimmten Grades verletzt. Die Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos.

Jugendliche von Unbekannten geschlagen

Stadt Linz

Eine Gruppe von Jugendlichen begann am 11. Juni 2021 gegen 21 Uhr im Bereich des Tummelplatzes einen 17-Jährigen und einen 16-Jährigen, beide aus Wels, absichtlich einer verbalen Auseinandersetzung auszusetzen. Laut Angaben der beiden gingen drei der Beteiligten sofort auf den 17-Jährigen los und schlugen ihn. Zwei weitere Unbekannte versuchten den 16-Jährigen ebenfalls zu schlagen, da dieser versuchte seinem Freund zu Hilfe zu kommen. Nach dem sehr aggressiven Angriff der Unbekannten verließen diese die Örtlichkeit in unterschiedliche Richtungen. Der 17-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades im Gesicht. Er wurde in das Kepler Uniklinikum gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV