Polizist wurde 50 Meter mitgeschleift. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Linzer Polizisten wollten am 2. Juni 2021 gegen 22:45 Uhr einen 26-jährigen Bosnier aus Linz in der Wiener Straße mit seinem Pkw zu einer Verkehrskontrolle anhalten. Der extrem langsam fahrende Lenker, welcher streng religiöse Kleidung trug, missachtete jedoch mehrere Anhalteversuche und hielt wiederholt sein Handy mit Koran-Bildern aus dem Fenster. Daher wurden weitere Streifen zur Unterstützung angefordert. Der Besatzung einer Diensthundestreife gelang es schließlich sich vor den Pkw zu setzen und diesen abzubremsen bzw. zum Stillstand zu bringen. Ein Polizist öffnete die Fahrertür und sprach den 26-Jährigen an bzw. versuchte er den Lenker im Pkw zu fixieren. Ein zweiter sicherte von vorne und ein weiterer Beamter wollte von der Beifahrerseite aus den Fahrzeugschlüssel abziehen. Plötzlich fuhr der Lenker wieder an und schleifte den Beamten der Fahrerseite ca. 50 Meter mit. Dem Beamten bei der Beifahrertür gelang es aus dem Fahrzeug zurückzuweichen und der dritte Polizist sprang zur Seite.
In weiterer Folge setzte der 26-Jährige seine Flucht über die A7 in Richtung Nord mit massiv überhöhter Geschwindigkeit fort. Anhalteversuche durch weitere Polizeikräfte scheiterten, der Lenker touchierte mehrmals die Dienstfahrzeuge. Zudem zeigte er wiederholt einen Koran durch das Seitenfenster. Erst nachdem sein Fahrzeug im Bereich der Ausfahrt Dornach mehrmals gerammt wurde, gelang die Anhaltung. Da sich der Mann in seinem Pkw eingesperrt hatte, wurde die Fahrertür gewaltsam geöffnet. Der Verdächtige wurde schließlich unter massiven Widerstand festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert.
Die zwei verletzten Polizisten wurden in Krankenhäusern in Linz ambulant behandelt. Der 26-jährige Verdächtige erlitt bei der gewaltsamen Öffnung der Fahrertür ebenfalls Verletzungen. Das Motiv für die Tat ist derzeit noch gänzlich unbekannt. Weitere umfangreiche Ermittlungen mit Einbeziehung des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung sind erforderlich.

Dealer ausgeforscht

Stadt Linz

Ein 30-jähriger Russe aus Linz wird beschuldigt, in der Zeit zwischen Ende 2019 und Anfang März 2021 in den Stadtgebieten von Linz und Steyr insgesamt 1,2 kg Heroin gewinnbringend in den Verkehr gebracht zu haben. Das Suchtgift besorgte sich der Mann durch mehrere Beschaffungsfahrten in Wien.
Zudem konnten eine 25-jährige Linzerin und ein 23-jähriger Serbe aus Linz ausgeforscht werden, welche dem Haupttäter bei seinen Suchtgiftgeschäften behilflich waren. Ebenso konnten sechs Subverteiler ermittelt werden, welche das Heroin in Linz und Steyr verkauften.
Der 30-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz festgenommen und in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Er wird so wie die weiteren Beschuldigten und zahlreiche Abnehmer der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Zigaretten geraubt

Bezirk Linz-Land

Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land wird beschuldigt, am 2. Juni 2021 um 0:10 Uhr in Pucking zwei Männern, 23 und 24 Jahre alt, eine zuvor erworbene Zigarettenpackung weggenommen zu haben. Anschließend kam es zu einer Rauferei zwischen den Beteiligten, bei der der Beschuldigte die zwei anderen Personen unbestimmten Grades verletzte. Anschließend flüchtete er vom Tatort. Er konnte jedoch von den erhebenden Polizisten dazu bewogen werden, sich zu stellen und wird der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt. Auch er wurde bei der Rauferei unbestimmten Grades verletzt.

Radfahrer rammte Fußgänger

Bezirk Linz-Land

Ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 2. Juni 2021 um 22:35 Uhr mit seinem Rennrad auf dem parallel zur L1392 verlaufenden Geh- und Radweg in Ansfelden vom Zentrum kommend in Richtung Kremsdorf. Dabei fuhr er in etwa bei Straßenkilometer 3,5 auf einen in die gleiche Richtung gehenden 26-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land auf, wobei beide zu Sturz kamen.
Unmittelbar nach der Kollision verließ der Radfahrer die Unfallstelle, er konnte jedoch von Passanten dazu bewogen werden, wieder zu dieser zurückzukehren.
Der Fußgänger und der Radfahrer erlitten beim Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades, sie wurden in Krankenhäuser in Linz eingeliefert. Ein beim 63-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,4 Promille Alkoholgehalt.

Geldtasche geraubt

Stadt Linz

Zwei bisher unbekannte Täter sprachen am 3. Juni 2021 gegen 2:45 Uhr auf der Unteren Donaulände in Linz zwei Linzer, 22 und 23 Jahre alt, an und ersuchte sie, einen 20.- Euro Bargeldschein zu wechseln. Als der 22-Jährige seine Geldbörse aus der Hosentasche nahm, riss ihm diese ein Täter aus der Hand. Anschließend wollte er flüchten, der 22-Jährige konnte ihn jedoch an der Jacke festhalten, woraufhin ihm dieser mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasste. Nach einer kurzen Rangelei flüchteten die zwei unbekannten Männer. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Alkoholisierter Geisterfahrer

Landesverkehrsabteilung OÖ, API Seewalchen

Polizisten der Autobahnpolizei Seewalchen stoppten am 3. Juni 2021 gegen 1:25 Uhr auf der A1 Richtungsfahrbahn Wien unmittelbar nach dem Rasthaus Mondsee einen Geisterfahrer. Der 40-jährige Mann aus dem Bezirk Gmunden war vermutlich in St. Georgen im Attergau auf der Wiener Richtungsfahrbahn in Richtung Salzburg aufgefahren. Er konnte von einer Zivilstreife angehalten werden, ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,76 Promille Alkoholgehalt. Dem Fahrzeuglenker wurde der Führerschein abgenommen.

Kontrahenten mit Bierflasche verletzt

Bezirk Perg

Am 2. Juni 2021 gegen 22 Uhr kam es im Bereich einer Tankstelle in der Gemeinde Mauthausen zwischen zwei 19-Jährigen, beide aus dem Bezirk Perg, zu einer vorerst verbalen und anschließend tätlichen Auseinandersetzung. Im Verlauf des Streites rannte einer der beiden zum Fahrzeug eines 24-jährigen Freundes aus dem Bezirk Perg, um ein Messer zu holen. Daraufhin ergriff der andere die Flucht. Er wurde jedoch vom 24-Jährigen mit dem Pkw und dem 19-Jährigen als Beifahrer verfolgt und nach ca. 300 Metern auf einem Parkplatz gestellt. Dort sprangen die Männer aus dem Fahrzeug. Der Beifahrer zückte eine Bierflasche, zerschlug diese und verletzte mit dem Flaschenhals seinen gleichaltrigen Kontrahenten im Bereich des Oberkörpers. Dann flüchteten die beiden mit dem Pkw.
Der Verletzte wurde vom verständigten Notarzt erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Kepler Uniklinikum Linz eingeliefert. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Tätern blieb bisher ohne Erfolg.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV