Bad Ischl: Beim Wandern in Schneedecke durchgebrochen

Ein deutsches Pärchen im Alter von 29 und 37 Jahren unternahm am 1. Juni 2021 eine Bergtour im Höllengebirge vom Weißenbachtal zur Rieder Hütte der Gemeinde Ebensee. Gegen 11:20 Uhr rutschte der 37-Jährige beim Abstieg vom Gipfel auf einem Schneefeld aus, brach durch die Schneedecke und verletzte sich am rechten Knie. Da er die Wanderung nicht mehr fortsetzen konnte, setzte er einen Notruf ab. Der Verletzte wurde mittels Taubergung vom Notarzthubschrauber C14 gerettet und in das Krankenhaus Bad Ischl geflogen. Die Begleiterin stieg selbstständig ins Tal ab.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV