LH Stelzer gratuliert prima la musica-Siegerinnen und -Siegern 2021: 5 von 19 Bundessieger/innen kommen aus Oberösterreich

Der größte österreichische Jugendmusikwettbewerb prima la musica fand heuer von 22. bis 30. Mai in Salzburg statt. 522 Siegerinnen und Sieger der Landeswettbewerbe stellten sich neun Tage lang in insgesamt 385 Wertungen einem musikalischen Wettstreit – darunter 32 prima la musicaPLUS Preisträgerinnen und Preisträger aus Oberösterreich. Die jungen Musikerinnen und Musiker aus dem Oö. Landesmusikschulwerk und der Anton Bruckner Privatuniversität haben sich intensiv auf das Bundesfinale vorbereitet und sich den fachkundigen Jurys gestellt. Solistisch war der Wettbewerb 2021 für alle Blasinstrumente und Schlagwerk ausgeschrieben. Kammermusikalisch sind Tasten-, Streich- und Zupfinstrumente sowie Vokalensembles und Ensembles kreativ beim Wettbewerb angetreten.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer gratuliert den oberösterreichischen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich zur ausgezeichneten Leistung: „Die Förderung der Talente unserer Kinder und Jugendlichen ist mir besonders wichtig. Diese Talente und ihr Können haben die jungen Musikerinnen und Musiker beim renommierten Wettbewerb eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auch ist das gute Abschneiden ein Zeichen für das große Engagement beim oberösterreichischen Landesmusikschulwerk und der Anton Bruckner Privatuniversität. Die oberösterreichische Musikausbildung ist und bleibt ein zentraler Wert in unserem Bundesland. Ich gratuliere allen herzlich, die sich dem Wettbewerb gestellt haben“.

Im Bundesländervergleich ist in diesem Jahr Oberösterreich mit 59 ersten Preisen bzw. GOLD-Prädikaten in den PLUS-Gruppen an der Spitze. An zweiter Stelle steht Niederösterreich mit 43 ersten Preisen, dahinter Wien mit 37. In den PLUS-Gruppen erhielten jene Preisträgerinnen und Preisträger mit der höchsten Punktezahl in jeder Wertungskategorie und Altersgruppe den Titel „Bundessieger/in“, eine einzigartige Auszeichnung für den/die beste/n Teilnehmer/in aus ganz Österreich beim Bundeswettbewerb prima la musica 2021. Insgesamt wurde diese Auszeichnung 19 Mal vergeben, fünf davon an Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler aus Oberösterreich:

Wertungs-kategorieAlters-gruppePunkteTeilnehmer/inAusbildungsinstitut(e)Lehrperson(en)
PosauneIIIPLUS98,67Tobias AchleitnerAnton Brucker Privatuniversität, Landesmusikschule SteyreggJohann Reiter, Siegfried Punz
TubaIIIPLUS97,40Jakob GattermannAnton Brucker PrivatuniversitätWilfried Brandstötter
SaxofonIIIPLUS96,80Franz Xaver GumpenbergerAnton Brucker Privatuniversität, Musikschule der Stadt LinzPeter Rohrsdorfer, Elisa Lapan
FagottIIIPLUS95,60Simeon KörberLandesmusikschule LeondingJohannes Wregg
SaxofonIVPLUS92,60Marlene ViehausAnton Brucker PrivatuniversitätPeter Rohrsdorfer

„Wir konnten uns bei prima la musica 2021 wieder eindrucksvoll davon überzeugen, welche herausragenden Leistungen die in Österreich lebenden jungen Musikerinnen und Musiker auch unter schwierigen, durch COVID-19 verursachten Bedingungen erbringen. Österreich steht zu Recht als Kunst- und Kulturland an der Weltspitze. Die Pandemie hat einmal mehr gezeigt, dass unsere Musiklehrenden in allen Bundesländern systemrelevante Arbeit leisten. Ich bin begeistert und dankbar, wie gut sie ihre Schülerinnen und Schüler trotz aller Lockdowns und Schulschließungen auf diesen Wettbewerb vorbereitet haben und auf welch hohem Niveau die jungen Nachwuchstalente musizieren“, so Mag. Ulrike Sych, Vorsitzende des Bundesfachbeirates MUSIK DER JUGEND und der Gesamtjury des Bundeswettbewerbes.

Rund 11.000 Zuseherinnen und Zuseher besuchten virtuell den Bundeswettbewerb. Die Ergebnisse aller Wertungskategorien sind online unter www.musikderjugend.at veröffentlicht.

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie musste der Oö. Landeswettbewerb prima la musica 2021 gesplittet werden. Der zweite Teil des Oö. Landeswettbewerbes prima la musica für die Solistinnen und Solisten der Altersgruppen A, B, III, IV und Kammermusik Altersgruppen A, B sowie Diatonische Harmonika findet von 11. bis 13. Juni 2021 in den Landesmusikschulen Wels, Pichl, Gunskirchen und in der Stadtpfarre Wels statt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV