Erstes KTM-Podium in der MotoGP-Saison 2021

Oliveira beendet ein starkes Rennen auf Platz 2. An einem Rennwochenende, das vom tödlichen Unfall des Moto3-Piloten Jason Dupasquier überschattet war, erreichen KTM-Piloten in jeder Klasse Podiumsplätze.

Nach einer Schweigeminute für den am Samstag im Qualifying schwer gestürzten Schweizer startete das MotoGP-Feld unter emotionalen Ausnahmebedingungen in den GP von Italien.

Miguel Oliveira setzte sich sofort im Führungs-Trio fest, überholte nach zwei Dritteln der Renndauer Johann Zarco und verteidigte in einem dramatischen Finish den zweiten Platz.

Brad Binder lag das gesamte Rennen direkt hinter der Spitzengruppe und kam auf Platz 5 ins Ziel. Danilo Petrucci beendete sein Rennen auf dem 9. Rang, Teamkollege Iker Lecuona verlor ein Top-10-Ergebnis erst in der letzten Runde an Altstar Valentino Rossi und landete auf P11.

Mike Leitner, Race Manager Red Bull KTM Factory Racing: „Ein gesamtheitlich tolles Resultat für das KTM-MotoGP-Projekt. Wir wussten, dass es ein langes und hartes Rennen werden würde. Für die Fahrer galt es, die richtige Mischung aus Aggressivität und Vorsicht zu finden. Miguels zweiter Platz ist herausragend. Brad hat seine Form mit seinem zweiten fünften Rang nach Portimao bestätigt. Auch die Leistungen der beiden Tech3-Jungs geben Grund zur Freude.

Und doch verlassen wir Mugello mit schwerem Herzen. All unsere guten Wünsche gehen an Familie und Freunde von Jason Dupasquier. Wir hoffen auf sicheres Racing in der Zukunft!“

Pit Beirer, KTM Motorsport-Direktor: „Über das erste Podest nach dem holprigen Saisonstart sind wir happy. Wir haben in den letzten Wochen viel gearbeitet, danke dafür an das Team. Jetzt sind wir wieder zurück im Geschäft.“

Miguel Oliveira: „Sportlich haben wir ein gutes Rennen abgeliefert. Es dauerte, bis ich meinen Rhythmus gefunden hatte. Nachdem ich Zarco überholt hatte, musste ich mich bis in die letzte Kurve gegen Johann Mir verteidigen. Ich hätte dieses Podium gern unter anderen Umständen erreicht. Meine Gedanken sind bei der Familie von Jason.“

Brad Binder: „In der Aufwärmrunde wäre ich beinahe gestürzt. Daher fuhr ich die ersten Runden besonders vorsichtig. Dann rutschte Marc Márquez in mich rein und mein Airbag öffnete sich, sodass ich mich beinahe eine Runde lang kaum bewegen konnte. Das hat Zeit gekostet. Gegen Schluss konnte ich die Lücke zur Spitzengruppe leider nicht mehr ganz schließen.“

Danilo Petrucci: „Menschlich ein schwieriges Rennen. Sportlich ist unser größtes Problem, dass wir zu weit hinten starten. Im Rennen selbst habe ich einen guten Rhythmus gefunden und einige Kollegen überholt. Auf den Graden ist meine Körpergröße ein Nachteil, hier bin ich leichte Beute für die anderen. Aber an diesem Wochenende haben wir etwas Interessantes auf der technischen Seite gefunden.“

Iker Lecuona: „Endlich kann ich um die Top-10 fighten! Ich hatte nette Duelle mit Danilo und Valentino Rossi, der zum Schluss sechs Tausendstel Sekunden vor mir lag. Ich möchte dieses Rennen Jason uns seinen Lieben widmen.“

Ergebnis:

  1. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha 41:16,344
  2. Miguel Oliveira (POR) Red Bull KTM Factory Racing + 2,592
  3. Joan Mir (ESP) Suzuki +3,000
  4. Johann Zarco (FRA) Ducati +3,535
  5. Brad Binder (RSA) Red Bull KTM Factory Racing +4,903

9.  Danilo Petrucci (ITA) Tech3 KTM Factory Racing +23,296

11. Iker Lecuona (ESP) Tech3 KTM Factory Racing +25,152

WM-Stand: 1. Quartararo 105 Punkte, 2. Zarco 81, 3. Bagnaia 79, 4. Miller 74, 5. Mir 65, 8. Binder 35, 10. Oliveira 29, 14. Petrucci 23, 20. Lecuona 13.

KTM MotoGP Academy / Moto2:

Doppelsieg für Red Bull KTM Ajo: Remy Gardner überholt Teamkollegen Raul Fernandez in der letzten Runde

Pole-Setter Raul Fernandez führte das Rennen in Mugello bis wenige Kurven vor Schluss an, als sich der WM-Führende Remy Gardner in einem dominanten Manöver vor den Rookie setzte. Der Australier entschied das Rennen mit 14 Tausendstel Sekunden Vorsprung für sich und erhöhte seine WM-Führung auf 6 Punkte.

Remy Gardner: „Ich bin mit einem veränderten Setup ins Rennen gegangen und hatte nur wenig Grip am Vorderrad. Erst gegen Rennmitte konnte ich zu pushen beginnen. Zum Schluss war es auch eine Frage der Fitness. Ein hartes Rennen.“

Raul Fernandez: „Der Kampf mit Remy war gut. Zu Rennmitte bekam ich Probleme mit dem Vorderreifen und musste höllisch aufpassen, um nicht zu stürzen.“

Ergebnis:

  1. Remy Gardner (AUS) Red Bull KTM Ajo 39:17,667
  2. Raul Fernandez (ESP) Red Bull KTM Ajo +0,014
  3. Marco Bezzecchi (ITA) Kalex +8,021

WM-Stand: 1. Gardner 114 Punkte, 2. Fernandez 108, 3. Bezzecchi 88, 4. Lowes 66, 5. di Giannantonio 60.

KTM MotoGP Academy / Moto3:

Jauma Masia fährt in einem Windschattenrennen auf Platz 2, Dreifach-Führung für KTM in der WM

Das Rennen entschied sich wie erwartet erst in der letzten Runde, als die ersten zehn Piloten die Ziellinie innerhalb einer Sekunde überquerten, darunter Jaume Masia auf Platz 2, Ayumu Sasaki auf Platz 4 und WM-Führende Pedro Acosta auf Platz 7. Nach Rennende verlor er noch eine Position, da er die Streckenlimits überschritten hatte. In der WM führt er nun 52 Punkte vor seinem Teamkollegen Jaume Masia und 54 vor Ayumi Sasaki.

Jaume Masia: „Ein sehr schwieriges Rennen, auch emotional. Auf der Startaufstellung war ich verunsichert, denn nur vier andere Fahrer hatten so wie ich den harten Reifen aufgezogen. Das Rennen war ziemlich turbulent. Einmal war ich sogar mit beiden Rädern im Gras. Ich widme dieses Podium Jason Dupasquier.“

Ergebnis:

  1. Dennis Foggia (ITA) Honda 39:37,497
  2. Jaume Masia (ESP) Red Bull KTM Ajo +0,036
  3. Gabriel Rodrigo (ARG) Honda +0,145
  4. Ayumi Sasaki (JAP) Red Bull KTM Tech3 +0,240

8.   Pedro Acosta (ESP) Red Bull KTM Ajo +0,745

WM-Stand: 1. Acosta 111 Punkte, 2. Masia 59, 3. Sasaki 57, 4. Garcia 56, 5. Fenati 56, 23. Öncü 8.

Rob Gray (Polarity Photo): Miguel Oliveira (POR) Red Bull KTM Factory Racing
Rob Gray (Polarity Photo)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV