Senat 2: Verfahren gegen LASK-Vizepräsident Jürgen Werner eingeleitet

Die Österreichische Fußball-Bundesliga hat ein Verfahren gegen LASK-Vizepräsident Jürgen Werner eingeleitet. Gegenstand des Verfahrens vor dem zuständigen Senat 2 sind mutmaßliche Verstöße gegen das ÖFB-Reglement zur Arbeit mit Spielervermittlern. Demnach darf u.a. ein Vereinsfunktionär als Offizieller iSd der ÖFB-Rechtspflegordnung nicht gleichzeitig als Spielervermittler tätig sein oder eine gesellschaftliche Funktion bei einem derart tätigen Unternehmen innehaben bzw. an einem solchen beteiligt sein.Jürgen Werner wurde zur Stellungnahme aufgefordert, die Frist läuft bis 09.06.2021. Im Anschluss entscheidet der Senat 2 über den weiteren Fortgang des Verfahrens.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV