HALLSTATT, ABSEITS VON DEN BEKANNTEN PFADEN!!!

Da der Wetterbericht für den morgigen Samstag nicht gut ist, machte ich mich auf den Weg nach „Hallstatt“. Da derzeit bei uns der Testbus steht, nützte ich die Gelegenheit und ließ mich testen. Der Test ging rasch und unkompliziert vonstatten. Anschließend fuhr ich in den „Welterbeort“ und parkte am großen Parkplatz, der bereits gut ausgelastet war.

Über den „Echerntalweg“ und „Malerweg“ erreichte ich den „Themenweg“. Weiter über den „Alten Waldbachleitenweg“ in Richtung „Barfuß Pfad“ und „Kneipp Weg“. Ich lief einige Male über den „Barfuß Pfad“, anschließend genoss ich das „Kneippen“ im eiskalten Gletscherwasser.

Weiter ging es durch den „Gletschergarten“ in Richtung „Waldbachursprung“. Es ist mir jedoch nicht gelungen, die Stelle, an der der Bach aus den Felsen tritt, zu finden. Das nächste Mal, werde ich einen ortskundigen Führer engagieren.

Zu diesem Zeitpunkt zogen dunkle Wolken auf und ich überlegte meine nächsten Schritte. Es gab zwei Möglichkeiten, entweder retour nach „Hallstatt“ oder über die Forststrasse zum „Salzberg“. Ich entschloss mich für den „Salzberg“, da ich diesen Weg noch nie gegangen bin. Auf der Forststrasse geht es lange ziemlich steil bergauf, ehe es ungemein steil bergab zum „Salzberg“ geht. Ich konnte dabei meine Knie so richtig spüren. Auf dem „Salzbergweg“ ging ich talwärts und erreichte schließlich etwas müde aber zufrieden mein Auto.

Das Wetter war heute zwar nicht strahlend schön, aber die Temperaturen waren ideal zum Wandern! Auch hatte ich Glück, der befürchtete Regen, war nach einer Viertelstunde vorbei.

Es war heute eine schöne Wanderung, abseits der bekannten Pfade in „Hallstatt“!

Ich habe heute mit 25.433 Schritten 15,6 Kilometer zurückgelegt und war über fünf Stunden unterwegs.

Fotos:©Rudi Knoll

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV