Polizisten retteten Pkw-Lenker. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Polizisten retteten Pkw-Lenker

Bezirk Perg

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Perg fuhr am 22. Mai 2021 gegen 20:40 Uhr mit seinem Pkw von Pabneukirchen kommend Richtung Unter-Pabneukirchen. Vermutlich aufgrund starker gesundheitlicher Probleme kam er links vom Güterweg ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Der Vorfall wurde von einer Zeugin beobachtet, und da der 53-Jährige nach dem Unfall seine Fahrt fortsetzte, verständigte die Zeugin via Notruf die Polizei. Die Polizei konnte vor Ort den Unfalllenker ermitteln und die Beamten fuhren zum Wohnort des Zulassungsbesitzers. An der Wohnadresse fanden die Polizisten das Unfallfahrzeug abgestellt mit offener Fahrertür. Im Fahrzeug befand sich der 53-Jährige am Fahrersitz und hatte sichtlich starke gesundheitliche Probleme. Er war zwar bei Bewusstsein, reagierte jedoch nicht. Die Beamten alarmierten den Notarzt und die Rettung und leisteten Erste Hilfe. Der 53-Jährige wurde in das Krankenhaus Amstetten eingeliefert.

Unfall auf Firmengelände

Stadt Linz

Die Mitarbeiter einer Speditionsfirma waren am 25. Mai 2021 gegen 11 Uhr auf einem Firmengelände in Linz mit dem Aufladen von Schränken auf einen Lkw beschäftigt. Bei der Verladung wurde einer dieser Schränke seitlich neben dem Lkw abgestellt. Aufgrund eines starken Windes fiel der Schrank um und in genau diesem Moment ging eine 83-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land vorbei. Der Schrank traf sie beim Umfallen am Kopf und verletzte sie schwer. Sie wurde in das Kepler Uniklinikum eingeliefert.

Schlepper ausgeforscht – Festnahme

Landeskriminalamt OÖ

Bei umfangreichen Ermittlungen des Landeskriminalamtes OÖ zu einer Schleppergruppierung aus dem Raum Nürnberg / Deutschland geriet ein 40-jähriger Wiener ins Visier der Ermittler. Dieser steht im Verdacht zwischen Oktober 2020 und Februar 2021 an der Organisation von fünf Schleppungen von Wien nach Deutschland führend beteiligt gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete die Festnahme des Mannes an. Diese wurde am 21. Mai 2021 an seiner Wohnadresse in Wien vollzogen. Bei der ebenfalls durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Hausdurchsuchung fanden die Ermittler Bargeld, mehrere Mobiltelefone und SIM-Karten. Bei einer ersten Einvernahme zeigte er sich nicht geständig. Er wurde in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Drogendealer ausgeforscht

Bezirk Ried

Bei intensiven Ermittlungen der Rieder Polizei konnte ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Ried ausgeforscht werden, der im Verdacht steht zwischen 1. März 2019 und 27. Februar 2021 mindestens 11,5 Kilogramm Cannabiskraut an mehrere Abnehmer verkauft zu haben. Der Beschuldigte ist zum Erwerb der angeführten Menge Cannabiskraut umfassend geständig. Er dürfte dann auf den Einkaufspreis pro Gramm 1 Euro aufgeschlagen und so einen Gewinn erzielt haben. Bei der gerichtlich angeordneten Hausdurchsuchung konnten geringe Mengen Cannabiskraut und diverse Suchtmittelutensilien gefunden und sichergestellt werden. Der 32-Jährige wird an die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt. Es konnten außerdem mehrere Abnehmer ausgeforscht werden, wobei zwei weiteren Beschuldigten auch die Weitergabe von Cannabiskraut in großen Mengen nachgewiesen werden konnte.

Einbrüche in Vereinsheime

Bezirk Gmunden

Zwischen 23. Mai 2021 22 Uhr und 24. Mai 2021 16:30 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter mit einem bislang unbekannten Gegenstand unter großer Gewaltanwendung das Sicherheitsglas eines ebenerdig gelegenen Fensters eines Vereinsgebäudes im Bezirk Gmunden ein, zwängte sich danach durch die schmale eingeschlagene Öffnung und gelangte so in das Objekt. Der unbekannte Täter begab sich in den Schankbereich, öffnete dort mehrere Schubladen und stahl aus einer Handkasse Bargeld. Danach öffnete er die Hebe-/Schiebetüre neben der eingeschlagenen Fensterscheibe und gelangte so wieder ins Freie. Vermutlich derselbe Täter gelangte zwischen 23. Mai 2021 12 Uhr und 25. Mai 2021 9 Uhr durch eine zufällig offenstehende Schiebetüre in die Halle eines weiteren Vereinsgebäudes im Bezirk Gmunden, das sich nur ca. 100 Meter vom ersten Tatort entfernt befindet. Im Inneren der Halle brach er mit einem Flachwerkzeug mehrere Schließfächer auf und konnte eine Handkassa und Bargeldbestände erbeuten. Verlassen wurde die Halle wieder durch die offenstehende Tür.

Motorrad kollidierte frontal mit Klein-Lkw

Bezirk Vöcklabruck

Motorrad kollidierte frontal mit Klein-Lkw

Ein 54-jähriger Wiener fuhr am 25. Mai 2021 kurz nach 14 Uhr mit seinem Motorrad auf der L539, Thalgaustraße Richtung Mondsee. Im Gemeindegebiet von St. Lorenz kam er in einer starken Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen den entgegenkommenden Klein-Lkw, gelenkt von einem 51-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck. Der Wiener wurde erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 6 in das UKH Salzburg gebracht.


About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV