Schnupperticket – ein Bürgerservice der Marktgemeinde Bad Goisern am Hallstättersee

Das ÖV-Schnupperticket ist eine Verkehrsverbund-Monatsstreckenkarte, die von den GemeindebürgerInnen der Marktgemeinde Bad Goisern am Hallstättersee am Gemeindeamt tageweise gegen eine Bearbeitungsgebühr von 7 EUR entliehen werden kann.

Ausleihbedingungen

1. Die Fahrkartengeltung

Mit dem ÖV-Schnupperticket können die Bad Goiserer Bürger und Bürgerinnen Bus und Bahn von der Verbundzone Bhf. Steeg-Gosau bis nach Linz Hbf. kostengünstig nutzen, einschließlich aller öffentlicher Verkehrsmittel im Linzer Stadtgebiet.

Das ÖV-Schnupperticket gilt immer nur für eine Person. Es können keine Familienermäßigungen in Anspruch genommen werden. Kinder müssen ein eigenes Schnupperticket entlehnen.

Für jeden Tag der Aktion stehen in Bad Goisern am Hallstättersee zwei Monatsstreckenkarten als ÖV-Schnupperticket zur Verfügung.

2. Wer ist ausleihberechtigt?

Die Fahrkarten können von allen in Bad Goisern am Hallstättersee mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personen für bis zu zwei aufeinander folgende Tage (Wochenende gilt als ein Tag) kostengünstig ausgeliehen werden.

3. Der Ausleihvorgang

Die Fahrkarten können bei der Bürgerservicestelle im Gemeindeamt persönlich oder telefonisch unter Tel: 06135 / 8301-26 reserviert werden. Die Reservierungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Fahrkarten werden bei der Bürgerservicestelle im vereinbarten Zeitraum abgeholt und zurückgebracht.

Die Bürgerservicestelle ist Montag bis Freitag von 7:30 bis 12:00 und Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 geöffnet.

Bei der Entlehnung wird die Fahrkarten-Übergabe und die Kenntnisnahme der Nutzungsbedingungen mit der Unterschrift bestätigt.

Die Rückgabe außerhalb der Öffnungszeiten kann auch mittels Einwurf der Fahrkarten in einem mit Namen versehenen Kuvert in den Service-Briefkasten neben der Eingangstür des Gemeindeamtes erfolgen.

Die Nutzung ist pro Person auf zwei Entlehnungen pro Monat beschränkt. (Dies gilt nicht für Dienstreisen von Gemeindeamts-Mitarbeitern).

5. Zusätzliche Informationen für die NutzerInnen des ÖV-Schnuppertickets

Bei der Fahrkarten-Entlehnung wird den Fahrgästen auf Wunsch auch ein Streckenfahrplan und ein Liniennetzplan des Stadtverkehrs in Linz beigelegt.

Genauere Informationen zum Öffentlichen Verkehr in der Region sind unter http://www.ooevv.at erhältlich.

6. Was ist wenn?

Bei Fahrkartenverlust sind die Entlehnenden für den Ersatz des verbleibenden Fahrkartenwerts verantwortlich. Der Mindestersatz beträgt 191,80 EUR (entspricht einer Monatskarte).

Werden die Fahrkarten nicht zeitgerecht zurückgegeben (d.h. sie stehen dann möglicherweise für die nächstfolgende Reservierung nicht zur Verfügung!), so wird den Fahrkarten-NutzerInnen eine Verspätungsgebühr von 41,60 EUR pro Fahrkarte verrechnet (entspricht einer Tageskarte nach Linz).

Reserviert – aber keine Fahrkarte da: Für Entlehnende, denen aus diesen Gründen kein ÖV-Schnupperticket bereitgestellt werden kann, werden von der Gemeinde die Kosten einer Verbund-Tageskarte in der Höhe von 41,60 EUR pro reservierter Karte ersetzt (entspricht einer Tageskarte nach Linz).

Alle Infos finden sie auch im pdf

Infoplakat (5,27 MB) – .PDF

Titelbild:©ÖBB

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV