Bereits mehr als 11.000 Testungen mit QR-Code in 12 Stunden – digitale Lösung für zu Hause wird gut angenommen

Ergebnis gilt in ganz Österreich für Eintritte

Mit dem sogenannten „Wohnzimmertest“ mit QR-Code steht auf der digitalen Testplattform des Landes selbsttest.ooe.gv.at seit heute eine neue Möglichkeit zur Antigentestung zur Verfügung.
Diese Variante wird gut angenommen. Innerhalb weniger Stunden wurden bereits 11.000 Tests durchgeführt
.

Seit heute darf man Lokale und Freizeiteinrichtungen wieder besuchen wenn man getestet, geimpft oder genesen ist. Damit der Bevölkerung ab dem ersten Tag der Öffnung ausreichend Möglichkeiten für Eintrittstests zur  Verfügung stehen, hat das Land Oberösterreich zusätzliche niederschwellige Antigen-Testmöglichkeiten gestartet. Das vom Land OÖ erstellte IT-System zur Abwicklung der Wohnzimmertests wurde auch anderen Bundesländern angeboten. So haben die Steiermark und Tirol in Oberösterreich um das IT-System angesucht und setzen auch darauf.  

„Mit dieser Testmöglichkeit soll es den Bürgerinnen und Bürgern noch einfacher gemacht werden, rasch und unbürokratisch zu einem Testergebnis für die nun wieder möglichen Besuche im Gasthaus oder sonstigen Freizeiteinrichtungen zu kommen. Wir gehen einmal davon aus, dass dies vor allem für die Jüngeren ein durchaus attraktives Angebot sein kann. Mit den nun auch schon gestarteten Selbsttests unter Aufsicht in den Gemeinden können wir vor allem auch der älteren Bevölkerung eine Testmöglichkeit in nächster Nähe bieten“, so Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

Zur Durchführung daheim braucht es eine Internetanbindung und ein Endgerät (Smartphone) mit einer Kamera. Der Vorteil ist, dass unabhängig von Örtlichkeit und Öffnungszeiten jederzeit ein Selbsttest durchführt werden kann und die übermittelte Bestätigung als Eintritt anerkannt wird. Selbsttests inklusive QR-Codes werden vom Land Oberösterreich kostenlos zur Verfügung gestellt und sind in 20 Stück-Paketen in den Apotheken bei Vorlage der E-Card erhältlich.

„Seit gestern, 19:00 Uhr, haben bereits mehr als 11.000 Personen (Stand 14:00 Uhr) ihren Test registriert. Davon wurden bisher zehn positive Ergebnisse in das Online-Tool eingemeldet. In diesem Fall muss sich der Getestete mit der Bezirksverwaltungsbehörde in Verbindungsetzen“, heißt es von der  Krisenstabsleitung Mag.a Carmen Breitwieser.  „Wir sehen, dass diese Online-Testmöglichkeit schon seit den frühen Morgenstunden von vielen genützt wird. Stündlich kommen zwischen 1.500 und 2.000 Nutzerinnen und Nutzer dazu“, freut sich Breitwieser.

Damit das Testergebnis, das normalerweise innerhalb einer Viertelstunde übermittelt wird, auch wirklich ankommt, wird ersucht, die Richtigkeit der angegebene E-Mail-Adresse bzw. Handynummer zu prüfen!

Einige Testbestätigungen konnte heute nicht automatisiert übermittelt werden, weil die falsche Adresse oder Nummer angegeben wurde.

Aufgrund der seit heute geltenden Öffnungsschritte ist das Interesse an Testungen natürlich generell hoch. So haben sich alleine bei den rund 100 öffentlichen Teststraßen bereits 30.000 Menschen für heute angemeldet. Hier kommen noch die Test-Möglichkeiten in den Apotheken, den Betrieben und in den Gemeinden dazu.

Schon gestern war die Nachfrage mit über 34.000 durchgeführten Testungen in den öffentlichen Teststraßen sehr groß. Hier verzeichnete man den stärksten Tag nach den Osterfeiertagen.

Weitere Infos und ein Erklär-Video zur digitalen Testmöglichkeit befindet sich auf der Homepage des Landes: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/246667.htm

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV