Russische Sprenggranate gefunden

Die Straßenmeisterei Ansfelden führte am 7. Mai 2021 gegen 7:20 Uhr auf der L1394 im Bereich Forstholz in Sankt Florian Baggerarbeiten durch. 

Dabei stießen sie auf ein vermutliches Kriegsrelikt. Ein sprengstoffkundiges Organ der Polizei stellte fest, dass es sich dabei um eine abgelegte russische Sprenggranate handelte. Der Entminungsdienst des österreichischen Bundesheeres führte die Bergung und Entsorgung durch. Die L1394 war während der Bergungsarbeiten gesperrt.

Presseaussendung LPD OÖ vom 07.05.2021, 12:10 Uhr

©fotokerschi e.U.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV