Lauter Knall führte zu Polizeieinsatz. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Weil sie einen lauten Knall gehört hatte, rief eine Frau im Linzer Stadtteil Auwiesen gegen 20 Uhr die Einsatzkräfte. Da auch ein Schuss nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden mehrere Streifen zum Vorfallsort geschickt. Vor Ort konnten die Polizisten vorerst keine Wahrnehmungen machen. Nach ersten Befragungen konnte die Örtlichkeit auf zwei Häuser eingegrenzt werden. Die dortigen Bewohner wurden befragt und bestätigten die Wahrnehmung der Anzeigerin. Dabei erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei dem Knall um einen explodierten pyrotechnischen Knallkörper handelte. Der Einsatz wurde um 21 Uhr beendet.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bezirk Vöcklabruck

Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am 5. Mai 2021 gegen 8:45 Uhr im Gemeindegebiet von Redlham. Dabei fuhr eine 49-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck mit ihrem Pkw auf der Wiener Bundesstraße Richtung Attnang-Puchheim. Auf dem Beifahrersitz saß ihr 14-jähriger Sohn. Im Ortschaftsbereich von Piesing wollte sie links Richtung Piesinger Gemeindestraße abbiegen. Zur selben Zeit kam ihr ein 23-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Vöcklabruck mit seinem Pkw entgegen. Es kam zum rechtwinkeligen Zusammenstoß. Dabei erlitt der 14-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der 23-Jährige wurde leicht verletzt und suchte selbstständig das Krankenhaus auf. Die 49-Jährige blieb unverletzt.

Jugendliche beschädigten Toilette

Stadt Linz

Mehrere Jugendliche wurden am 4. Mai 2021 gegen 22 Uhr von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie eine dort aufgestellte Toilette im Ing. Stern Park beschädigten. Die herbeigerufenen Polizisten trafen die Jugendlichen, es handelte sich um sieben Personen, in der Wimhölzlstraße vor dem dortigen Kindergarten an. Diese flüchteten sofort zu Fuß in verschiedene Richtungen. Einen davon, einen 17-jährigen Linzer, stellten die Beamten im Lonstorferweg. Bei seiner Einvernahme zeigte er sich geständig, mit seinen sechs Freunden die mobile Toilette vom eigentlichen Standort entfernt und etwa 100 Meter zum Spielplatz getragen zu haben. Dort legten sie diese auf einem Karussell ab und drehten letzteres. Dadurch verteilten sich die Exkremente auf dem Spielplatz und in der Toilette selbst. Hinsichtlich der Mittäter sind noch weitere Ermittlungen erforderlich. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Jugendlichen werden zudem wegen der Missachtung der Ausgangsbeschränkung angezeigt.

Bezirk Vöcklabruck

Rüstiger Pensionist leicht verletzt gefunden

Weil sein Großvater am 4. Mai 2021 um 19:30 Uhr von Waldarbeiten nicht nach Hause gekommen war, erstattete ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck Anzeige. Der sich in gutem Gesundheitszustand befindliche 96-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck war am selben Tag gegen 15 Uhr allein mit seinem Pkw in seinen Wald gefahren. Den Wagen hatte der Enkel an einer Forststraße im Gemeindegebiet von Nußdorf am Attersee abgestellt bei seiner Suche gefunden. Die Polizeiinspektion Unterach am Attersee leitete umgehend eine groß angelegte Suchaktion nach dem Pensionisten ein. Zwei Feuerwehren, das Rote Kreuz, eine Diensthundestreife der Polizei und die Flugpolizei unterstützten dabei. Vom Standort des abgestellten Wagens aus wurde die Suche in der bereits einsetzenden Dämmerung im steil abfallenden Gelände gestartet. Gegen 20:45 Uhr fand eine Suchmannschaft der Feuerwehr den Vermissten im Bereich eines Waldweges. Er gab an, in den Wald gefahren zu sein, um Grenzpfosten zu kontrollieren. Dabei sei er gestolpert und zu Boden gestürzt, wobei er sich leicht am Kopf verletzt hatte. Mit der Suchmannschaft gelang er auf eigenen Beinen zur Straße und wurde dort ärztlich untersucht. Anschließend wurde er in häusliche Pflege entlassen.

Feuer in Kellerabteil

Bezirk Vöcklabruck

Aus bisher ungeklärter Ursache brach in einem Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in Frankenmarkt ein Brand aus. Dieser breitete sich auf den gesamten Kellerbereich aus. Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, verließen sämtliche Hausbewohner das Gebäude. Nach etwa einer Stunde brachten die zwei alarmierten Feuerwehren aus Frankenmarkt und Raspoldsedt den Brand unter Kontrolle. Zur Klärung der Brandursache wurde ein Sachverständiger angefordert. Es wurde niemand verletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV