Bezirk Gmunden: Pkw-Lenker prallte gegen Leitschiene. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am 2. Mai 2021 gegen 22:20 Uhr seinen Pkw auf der B145 in der Gemeinde Pinsdorf B145 aus Richtung Gmunden kommend in Richtung Regau. Dabei verlor er auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte links gegen die Leitschiene, wo er nach wenigen Metern zum Stillstand kam. 
Der Fahrzeuglenker erlitt beim Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde nach der medizinischen Erstversorgung durch einen Notarzt ins Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Aufräumarbeiten wurden durch die Feuerwehren Wiesen und Aurachkirchen vorgenommen, die B145 war in beide Richtungen erschwert passierbar bzw. zum Teil zur Gänze gesperrt.

Auto überschlug sich auf A9

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 26-jähriger bosnischer Staatsbürger war mit seinem Kastenwagen am 2. Mai 2021 gegen 13:50 Uhr gemeinsam mit einem 64-jährigen Staatsbürger aus Slowenien auf der A9 Richtung Wels unterwegs. Vermutlich aufgrund starker Übermüdung verlor der Mann im Klausertunnel die Kontrolle über sein Fahrzeug und touchierte die Gehsteigkante. Der Wagen überschlug sich und blieb am Dach liegen. Die beiden Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Kirchdorf eingeliefert. Die A9 war in Fahrtrichtung Wels zwischen Sankt Pankraz und Klaus für etwa eine Stunde totalgesperrt.

Mann versorgte Jugendliche mit Suchtgift

Stadt Linz

Nach umfangreichen Ermittlungen durch Polizisten des Stadtpolizeikommandos Linz steht ein 58-Jähriger aus Linz unter Verdacht, mehreren Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in seiner Wohnung Suchtmittel in Form von Cannabiskraut, Kokain, XTC und Amphetamin unentgeltlich zur Verfügung gestellt zu haben. Bei einer Durchsuchung der Wohnräumlichkeiten konnten etwa 40 Gramm Cannabiskraut, geringe Mengen XTC, Kokain sowie Amphetamin sichergestellt werden. Der Mann wurde angezeigt.

Bezirk Linz-Land

Jugendliche flüchteten vor Polizeikontrolle

Aufgrund eines Wendemanövers bei Rotlicht auf der B139 bei einer ampelgeregelten Kreuzung wurden Beamte der PI Leonding am 2. Mai 2021 gegen 7:40 Uhr auf einen braunen Pkw aufmerksam. Sie nahmen daher sofort die Verfolgung auf. Als der Lenker dies bemerkte, versuchte er zu flüchten. Die Polizisten verfolgten das Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht über die B139 Richtung Poloplaststraße in Leonding. Dort sprangen der Lenker und auch der Beifahrer vor einer Betriebszufahrt aus dem Wagen und flüchteten zu Fuß in ein Waldstück. Das Fahrzeug rollte noch weiter gegen einen Betonpfeiler und wurde erheblich beschädigt. Nach etwa 300 Metern konnten die beiden eingeholt und festgenommen werden. Beim Lenker handelte es sich um einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, beim Beifahrer um einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land. Die Erhebungen ergaben, dass die Burschen in der Nacht zuvor bei einer 17-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land Alkohol konsumierten und gegen 7 Uhr das Fahrzeug der Mutter der 17-Jährigen unbefugt in Betrieb nahmen. Ein bei dem 16-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,90 Promille. Ein Drogenschnelltest verlief bei beiden ebenfalls positiv. Sie werden wegen mehrerer Delikte angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV