Roadrunner-Szene im Fokus

Weitere Schwerpunktkontrolle im Süden von Linz mit zahlreichen Kontrollen und Anzeigen

Vom gestrigen 23. April bis in die frühen Morgenstunden des 24. April 2021 fanden im Süden von Linz weitere Schwerpunktkontrollen statt. Hier stand einmal mehr die Roadrunner-Szene im Fokus. Die Polizisten wurden im Rahmen dieser Aktion von Beamten der Landesprüfstelle unterstützt.

Bei 74 kontrollierten Fahrzeugen wurden 98 technische Mängel festgestellt. Zwölf Mal wurde ein schwerer Mangel registriert und bei drei Fahrzeugen wurden deshalb die Kennzeichen abgenommen. Ebenfalls wurden bei vier verdächtig wirkenden Fahrzeugen Lärmkontrollen angeordnet. Die Folgen waren eine Anzeige in drei Fällen sowie in einem Fall die Kennzeichenabnahme. Grund hierfür war eine massive Überschreitung der Lautstärken.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen ergaben sich 212 Anzeigen. Den Spitzenwert erreichte ein Lenker, der bei erlaubten 70 km/h mit 141 km/h gemessen wurde.

„Um illegale Autorennen, und überbordend laute Roadrunner-Treffen eindämmen zu können, hilft nur eine harte Gangart im Rahmen der Gesetzmäßigkeiten. Mein Dank gilt einmal mehr den Beamten der Landesprüfstelle, welche die Polizei bei diesen Schwerpunktkontrollen tatkräftig unterstützt. Das Zusammenspiel aller engagierten Kräfte ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Verkehrssicherheit“, so Landesrat Günther Steinkellner abschließend. 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV