Täter auf frischer Tat festgenommen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf

Ein 58-jähriger Grundstücksbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf beobachtete am 21. April 2021 gegen 6:30 Uhr einen 30-jährigen Italiener, wie dieser mit einem Pkw zu seinem Wirtschaftsgebäude zufuhr. Dort versuchte der Täter eine Nebeneingangstür zu öffnen, bei dem er scheiterte. Anschließend versuchte der Italiener mit einer Schere ein 50 Meter entferntes Garagentor aus Holz aufzuzwängen, worin sich ein Treibstofftank befand. Beim Aufbrechen des Garagentores wurde der Beschuldigte vom 48-Jährigen beobachtet und angesprochen. Der Täter drehte sich um und machte mit der mitgeführten Schere stichartige Bewegungen Richtung dem Gebäudeinhaber. Deshalb flüchtete er und verständigte die Polizei. Zudem konnte der 58-Jährige im Kofferraum des italienischen Pkw ein Messer sowie einen Hammer wahrnehmen. Während die Polizei verständigt wurde, fuhr der Täter mit seinem Pkw bergwärts weiter zum nächsten Objekt, wo er ein unversperrtes Garagentor öffnete und in das Gebäude ging. Der 49-jährige Besitzer beobachtete den Täter beim Betreten seines Grundstückes. Kurze Zeit später traf die Polizeistreife am Tatort ein und konnte den Täter festnehmen, der ein renitentes Verhalten an den Tag legte. Dieses Verhalten setzte er auch im Verwahrungsraum weiter und versuchte eine Überschwemmung zu erzeugen, jedoch ohne Erfolg. Erst nach Eintreffen des Dolmetschers für die Einvernahme änderte der 30-Jährige sein Verhalten und konnte einvernommen werden. Der Italiener wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Bei Gleisarbeiten schwer verletzt

Stadt Wels

Bei Verschubarbeiten am 21. April 2021 gegen 21:15 Uhr verletzte sich ein Mitarbeiter auf den dortigen Gleisen schwer. Der 55-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land hätte einen in Schrittgeschwindigkeit freilaufenden Waggon-Zug vor der Ankoppelstelle am vorgesehenen Waggon mittels Hemmschuh abbremsen sollen. Er stellte sich zwischen die sich nähernden Puffer, um die unmittelbare Ankoppelung vorzunehmen. Plötzlich stolperte der 55-Jährige und kam zwischen den Gleisen zu liegen. Dabei überrollte der vorderste Waggon seinen Fuß und verletzte ihn dadurch schwer. Er konnte noch einen Arbeitskollegen um Hilfe rufen. Nach der Erstversorgung durch die Rettung und dem Notarzt wurde der Verletzte in das Klinikum Wels eingeliefert.

Probeführerscheinbesitzer gab Lenkberechtigung ab

Bezirk Wels-Land

Ein 17-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 21. April 2021 kurz vor 15 Uhr seinen Pkw in Edt bei Lambach und wurde von einer Motorradstreife angehalten. Bei der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht einer Suchtgiftbeeinträchtigung des Lenkers. Dies stellte auch der Amtsarzt bei der folglich durchgeführten Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit fest. Den Führerschein musste er vorläufig abgeben, er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land angezeigt.

Tumult bei Festnahme

Stadt Linz

Ein 16-jähriger irakischer Staatsangehöriger aus Steyr wurde am 21. April 2021 gegen 15:15 Uhr im Bereich des Linzer Volksgartens angehalten und kontrolliert. Plötzlich versuchte er auf die Polizisten einzuschlagen bzw. einzutreten, sich loszureißen und zu flüchten. Dies gelang dem tobenden Jugendlichen jedoch nicht und er musste festgenommen werden. Bei der Festnahme versuchten mehrere Personen, die mit dem 16-Jährigen augenscheinlich sympathisierten, die Festnahme durch Wegzerren und Abdrängen der Polizisten zu verhindern. Durch mehrere unterstützende Polizeistreifen gelang es, die hochaggressiven und polizeifeindlichen Angreifer zu beruhigen und die Situation zu deeskalieren.

Lkw-Anhänger prallte gegen Pkw

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am 21. April 2021 gegen 17:15 Uhr mit einem Sattelzug auf der B126 von Hellmonsödt Richtung Zwettl an der Rodl. Im Ortschaftsbereich Saumstraß, Gemeinde Zwettl/Rodl, kam der Auflieger des Sattelzuges auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Dabei prallte der schleudernde Auflieger gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 40-jährigen Linzer. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw gegen die Leitschiene gedrückt und blieb schwer beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Der Kotflügel und der linke Vorderreifen wurden ausgerissen und blieben in einer Entfernung von 20 bzw. 30 Metern vom Auto entfernt liegen. Der 40-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt ins UKH Linz gebracht.

Geklärter Raubüberfall

Bezirk Braunau

Das Landeskriminalamt OÖ konnte in Zusammenarbeit mit Kriminalbeamten der Polizeiinspektion Ostermiething sowie der Einsatzgruppe für Straßenkriminalität am 21. April 2021 gegen 10:30 Uhr über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis einen 39-jährigen bosnischen Staatsbürger festnehmen. Mehrere Zeugen konnten den Räuber sowie sein Fluchtfahrzeug nach der Tat wahrnehmen, wodurch der vorerst Unbekannte nun ausfindig gemacht und festgenommen werden konnte. Ein Teil der Raubbeute konnte sichergestellt werden. Zum Tatvorwurf verweigerte der 39-Jährige die Angaben, ebenfalls zur Herkunft des sichergestellten Bargeldbetrages. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wurde der Beschuldigte in die Justizanstalt eingeliefert.

Geschädigte schlug Autodieb in die Flucht

Stadt Linz

Eine 41-jährige ungarische Staatsbürgerin aus Linz zeigte am 21. April 2021 gegen 20:15 Uhr einen Autodiebstahl bei der Polizei Kleinmünchen an. Zwischen 17 bis 17:45 Uhr stahl ein unbekannter Täter ihr Fahrzeug aus der Tiefgarage. Zuvor verlor die 41-Jährige ihren gesamten Schlüsselbund auf einem Spielplatz im Süden von Linz. Gegen 21:30 Uhr kam die Ungarin erneut zur Dienststelle und meldete der Polizei, dass sie ihren Pkw im Bereich der Dauphinestraße neben einer Ampel gefunden hätte. Im Fahrzeug waren zu diesem Zeitpunkt ihr drei nicht bekannte männliche Personen. Sie riss sofort die Fahrertür auf, packte den Lenker an der Oberbekleidung und verpasste ihm ein paar Ohrfeigen. Daraufhin flüchteten die drei Männer Richtung Schickmayrstraße. Die 41-Jährige verfolgte die Täter mit ihrem zurückgewonnenen Fahrzeug, verlor sie allerdings aus den Augen.

Aggressive Gäste bei Corona-Party

Bezirk Perg

Am 22. April 2021 gegen 0:30 Uhr verständigten Nachbarn die Polizei und baten um Unterstützung, da eine Party im Bezirk Perg zu eskalieren drohte. Im und um das Haus hielten sich zehn Gäste auf, die zum Teil stark alkoholisiert waren. Aufgrund der Aggressivität gegenüber den einschreitenden Beamten mussten zwei weitere Streifen zur Unterstützung angefordert werden. Der Besitzer und seine Partygäste werden neben der Missachtung der Covid-19-Maßnahmenbestimmungen zusätzlich wegen aggressiven Verhaltens angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV