Autolenker konnte Geisterfahrer stoppen

LINZ. Ein 88-jähriger Autolenker aus Schärdinger fuhr Montagabend auf der Heimfahrt auf der Mühlkreisautobahn in der verkehrten Richtung. Er war als Geisterfahrer Richtung Freistadt unterwegs. Ein beherzter Autolenker konnte ihn schließlich stoppen.

Ein zur gleichen Zeit auf der Freistädter Richtungsfahrbahn fahrender 39- jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Freistadt bemerkte den fatalen Fehler und verständigte über Notruf die Polizei. Gleichzeitig versuchte er mittels Zeichen den Geisterfahrer zum Anhalten zu bewegen. In Unterweitersdorf beschleunigte der 39-Jährige sein Auto und fuhr bis zum Südportal des Götschkatunnels vor, hielt dort seinen Pkw auf dem linken Fahrbahnrand an, stieg aus, sprang über die Betonmittelleitwand und konnte mit Hilfe anderer Fahrzeuglenker den 88-Jährigen anhalten. Ein Alkotest beim Pensionisten verlief negativ. Der Mann wurde mit seinem Fahrzeug von der Autobahn gebracht. Bei dieser etwa acht Kilometer langen Fahrt entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung kam es aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens zu keinem Unfall, so die Polizei. Der Lenker wird angezeigt. Quelle: nachrichten.at

Geisterfahrer gestoppt – Bezirk Freistadt
Ein 88-Jähriger aus dem Bezirk Schärding geriet am 19. April 2021 um 21:05 Uhr mit seinem Pkw auf der Heimfahrt aus unbekannter Ursache auf die A7, auf die Linzer Richtungsfahrbahn, und fuhr als Geisterfahrer in Richtung Prag. Ein zur gleichen Zeit auf der Prager Richtungsfahrbahn fahrender 39-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Freistadt bemerkte diesen fatalen Fehler, verständigte sofort über Notruf die Polizei und versuchte mittels Zeichen den Geisterfahrer zum Anhalten zu bewegen. In Unterweitersdorf beschleunigte der 39-Jährige seinen Pkw und fuhr bis zum Südportal des Götschkatunnels vor, hielt dort seinen Pkw auf dem linken Fahrbahnrand an, stieg aus, sprang über die Betonmittelleitwand und konnte mit der Hilfe anderer Fahrzeuglenker den 88-Jährigen anhalten. Ein bei dem Pensionisten durchgeführter Alkotest verlief negativ. Der Lenker wurde mit seinem Fahrzeug von der Autobahn gebracht. Bei dieser etwa acht Kilometer langen Fahrt entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung kam es aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens zu keinem Verkehrsunfall. Anzeige folgt. Quelle:  Presseaussendung vom 20.04.2021, 07:43 Uhr LPD Oberösterreich

©fotokerschi e.U.

Der 39-jährigen Harald Ipsmiller aus Gutau, der den Geisterfahrer aufgehalten hat.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV