Anklage nach tödlichem Brand in Hörsching

Anklage nach tödlichem Brand in Hörsching Ein leitender Mitarbeiter einer Abfall-Sortieranlage in Hörsching (Bezirk Linz-Land) muss sich am Dienstag vor Gericht verantworten, nachdem ein Brand im Oktober 2019 ein Todesopfer und mehrere Verletzte gefordert hatte.

Dem Mann wird von der Staatsanwaltschaft Linz vorgeworfen, dass er angeordnet habe, 6.500 Deospraydosen, die mit einem Gefahrenpiktogramm gekennzeichnet waren, in einer Maschine zu pressen, die nicht dafür geeignet war. Die Staatsanwaltschaft Linz legt ihm die fahrlässige Herbeiführung einer Feuersbrunst – der angeklagte Absatz 2 des Paragrafen 170 umfasst auch den dadurch verursachten Tod eines Menschen – sowie umweltgefährdendes Behandeln und Verbringen von Abfällen zur Last. Quelle: ooe.orf.at

© TEAM FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV