Alkolenkerin rief Polizei. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Eine 54-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck parkte am 20. April 2021 gegen 11:45 Uhr in Schwanenstadt ihren PKW vor einem Einkaufsmarkt auf dem dortigen Parkplatz ein. Im gleichen Augenblick fuhr ein 40-jährige Buslenker mit seinem Linienbus retour und stieß dabei gegen das Heck von dem geparktem PKW.
Nach Austausch der vorgesehenen Daten setzte der Mann seine Fahrt im Linienverkehr fort. Die 54-Jährige verständigte aber von sich aus telefonisch die Polizeiinspektion Schwanenstadt und ersuchte um Aufnahme des Unfalles. Die an der angegebenen Unfallstelle eintreffenden Polizisten konnten bei der Frau eindeutige Merkmale einer Beeinträchtigung feststellen und forderten diese daher zum Alkotest auf.
Der auf der Polizeiinspektion Schwanenstadt durchgeführte Alkotest erbrachte schlussendlich ein Ergebnis von 2,62 Promille. Der Alkolenkerin wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck Anzeige erstattet.

Brennender Benzin-Kanister vor Kindergarten

Bezirk Linz-Land

Brennender Benzin-Kanister vor Kindergarten

Am 19. April 2021 gegen 19:10 Uhr wurde ein Brandereignis in Pucking auf Höhe des Kindergartens gemeldet.
Die am Vorfallsort eintreffenden Polizisten stellten einen ausgebrannten Benzinkanister, welcher bereits durch Einsatzkräfte der FF Pucking vollständig gelöscht werden konnte, fest.
Laut Angaben von zwei Zeugen, 15 und 16 Jahre alt, haben diese den brennenden Kanister aufgrund von schwarzem Rauch bemerkt.
Der 15-Jährige sei sofort zum brennenden Kanister gerannt und habe diesen in Richtung Straße getreten, um die umliegenden Gebäude bzw. Objekte vor den Flammen zu schützen. Anschließend habe er umgehend die Feuerwehr verständigt.
Weiters gab er an, zuvor eine Person weglaufen gehört zu haben. Er habe jedoch keine Person mehr sehen können.
Bei dem Brandereignis wurde keine Person verletzt bzw. gefährdet.
Am Asphalt des Parkplatzes entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Suchtmittel auf Bushaltestelle konsumiert

Bezirk Linz-Land

Suchtmittel auf Bushaltestelle konsumiert

Im Zeitraum von Mitte November 2020 bis Anfang April 2021 begingen zwölf Personen im Alter von 15 bis 21 Jahren, überwiegend aus dem Bezirk Linz-Land, zahlreiche Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz, wobei nach Erhebungen der Polizeiinspektion St. Florian erhoben werden konnte, dass in Niederneukirchen, im Bereich des Sportplatzes bei einer Bushaltestelle, welche zum Jugendtreffpunkt umfunktioniert worden ist, Cannabis und teilweise Ecstasy von diesen Personen konsumiert worden ist.
Bei den Ermittlungen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr mehrere Hausdurchsuchungen, sowie freiwillige Nachschauen im angeführten Personenkreis durchgeführt. Es konnten Suchtmittelgegenstände und geringe Mengen an Cannabis sichergestellt werden. Die angeführten Personen erwarben, besaßen, konsumierten und gaben Suchtmittel weiter. Es handelte sich dabei um eine etwaige Gesamtmenge von 100 Gramm Cannabis und 20 Ecstasy Tabletten. Alle wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV