Paul Huber bleibt bei den Red Bulls

Salzburg, 19. April 2021 | Der EC Red Bull Salzburg und Stürmer Paul Huber haben die Zusammenarbeit verlängert und gehen auch in Zukunft gemeinsame Wege. Der gebürtige Grazer kam 2015 an die Red Bull Eishockey Akademie, spielt seit seinem Debüt in der Saison 2019/20 im Profi-Team der Red Bulls und wurde nun längerfristig an den Club gebunden.

Paul Huber ist nach Lukas Schreier, Kilian Zündel und Tim Harnisch der nächste junge Spieler, der aus der Red Bull Eishockey Akademie kommt und seinen Weg als Profi in Salzburg fortsetzt. Aufgewachsen bei den Graz99ers, durchlief der Stürmer von 2015 bis 2019 die internationale Ausbildungsstätte der Red Bulls in Salzburg-Liefering, debütierte im Dezember 2019 bei den Salzburger Profis und spielt seitdem in der bet-at-home ICE Hockey League. Nach 63 Ligaspielen hält der großgewachsene 20-Jährige bei 6 Toren und 5 Assists.

In der letzten Saison, in der Huber erstmals ausschließlich in der pan-europäischen Top-Liga eingesetzt wurde, traf er gleich doppelt so oft als in der Saison davor, obwohl er im Frühjahr dieses Jahres mit einer hartnäckigen Verletzung sechs Wochen pausieren musste.

Paul Huber: „Ich fühle mich im Team der Red Bulls und in der Zusammenarbeit mit den Spielern und Trainern sehr wohl. Ich spiele ja nun schon länger in Salzburg und für mich hat alles dafür gesprochen, bei den Red Bulls zu bleiben. Im letzten Jahr konnte ich mich in allen Bereichen verbessern, habe On- und Off-Ice Entwicklungsschritte gemacht und freue mich auf die nächsten Jahre in Salzburg.“

Mit den Red Bull Hockey Juniors gewann Huber zweimal (2019, 2020) die österreichische AHL-Meisterschaft. Im Dezember 2019 war der Stürmer u.a. Teil der österreichischen U20-Nationalmannschaft, die mit dem Gewinn der U20 Weltmeisterschaft, Div. I, in Weißrussland den Aufstieg in die Weltgruppe besiegelte.

Erst in der letzten Woche bestritt Huber mit dem österreichischen Herren-Nationalteam zwei Freundschaftsspiele gegen Ungarn und Weißrussland. Für das ab heute in Wien startende zweite Trainingslager der Österreicher musste der Stürmer aufgrund einer alten Verletzung, die neuerlich untersucht werden muss, absagen.

Paul Huber (re) vs. Erik Kirchschläger (G99)
(c) EC Red Bull Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV