Neue Ausbildung: In 18 Monaten berufsbegleitend zur Pflegefachassistenz

Für 18 engagierte Pflegeassistentinnen und -assistenten startete Anfang April eine spannende Zeit: Nachdem sie bereits als Pflegeassistent/-innen arbeiten, konnten sie direkt in das zweite Ausbildungsjahr zur
Pflegefachassistenz an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Kepler Universitätsklinikum einsteigen.
Ermöglicht wird diese verkürzte Höherqualifizierung durch eine Kooperation der Schule mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA).

Am 6. April 2021 war es soweit – die berufsbegleitende Ausbildung zur Pflegefachassistenz (PFA) startete für 18 engagierte Pflegeassistent/-innen in Linz. Nachdem die lernwilligen Damen und Herren,
aus den unterschiedlichsten Bundesländern, bereits auf eine mehrjährige Berufserfahrung als Pflegeassistent/-innen in den verschiedensten Bereichen der Akut- und Langzeitpflege bei den
unterschiedlichsten Krankenhausträgern (AUVA-Häuser und Kliniken der OÖG) zurückgreifen können, entschieden Sie sich nun die Chance zur Weiterbildung auf die Pflegefachassistenz zu ergreifen.

Dank der dadurch erworbenen Höherqualifizierung im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege erlangen sie eine wesentliche Erweiterung ihrer Kompetenzen und in weiterer Folge
ihres Handlungsspektrums. Aufgrund ihrer bereits absolvierten Ausbildung zur Pflegeassistenz konnten die Auszubildenden des Lehrgangs gleich in das zweite Ausbildungsjahr der Pflegefachassistenz
einsteigen und verlieren auf diese Weise keine Zeit auf Ihrem Bildungsweg
“, erklärt Jennifer Nieke, stv. Direktorin der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) am Kepler Universitätsklinikum.

Ermöglicht wurde dieses neue berufsbegleitende Ausbildungsmodell durch die Kooperation mit der AUVA. Die Auszubildenden sind in einer Gesundheitseinrichtung angestellt und können neben ihrer Berufstätigkeit
die Ausbildung im 2-Wochen-Rhythmus absolvieren: 2 Wochen Theorieunterricht an der GuKPS am Kepler Universitätsklinikum im Wechsel mit 2 Wochen Arbeit als Pflegeassistent/-in bei ihrem Arbeitgeber.
Die erforderlichen Praktika können im Sommer absolviert werden.

Dieses neue berufsbegleitende Ausbildungsmodell ist nicht nur eine Bereicherung für unser Ausbildungsangebot, sondern auch eine tolle Chance für die Auszubildenden selbst. Sie kommen aus Gesundheitseinrichtungen
aus ganz Österreich und profitieren so von ihren unterschiedlichen Lebens- und Berufserfahrungen
“, betonen Mag. Karl Lehner, MBA Geschäftsführer der OÖ Gesundheitsholding und Mag.a Martina Bruckner, Leiterin der Schulen der OÖ Gesundheitsholding.

Ist auch Ihr Interesse geweckt?


Dann informieren Sie sich über diese berufsbegleitende und weitere Ausbildungen der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Kepler Universitätsklinikum beim
virtuellen Infonachmittag am 5. Mai 2021 ab 14.00 Uhr.

Anmeldung unter www.ooeg.at/ausbildungsinfo.

Sehr gerne können Sie auch darüber hinaus ein persönliches und individuelles Beratungsgespräch telefonisch unter 05768087-21841vereinbaren.

© KUK
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV