Missglücktes Wendemanöver – ein Schwerverletzter//Bankraub in St. Pantaleon. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 17. April 2021 gegen 13 Uhr
mit seinem Pkw auf der B1 von Timelkam kommend in Richtung Vöcklamarkt.
Im Ortschaftsbereich von Baumgarting wollte er wenden, wobei er zunächst nach rechts in eine Bushaltestelle fuhr und dann scharf nach links lenkte, um die Fahrbahn in einem Zug zur Gegenrichtung hin überqueren zu können.
Beim seinem nicht angekündigten Wendemanöver übersah er den hinter ihm
nachkommenden 41-jährigen Pkw-Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck. 
Der 41-Jährige konnte trotz Notbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern und prallte gegen die Fahrertür des Pkw des 33-Jährigen. Dieser erlitt schwere Verletzungen und wurde in das Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der 41-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. 
An beiden Pkw entstand Totalschaden.

Planquadrat in Linz – etliche Anzeigen

Stadt Linz

In der Nacht zum 17. April 2021 führten Polizisten im Linzer Stadtgebiet Kontrollen durch. 
Dabei gingen der Polizei zwei Alkolenker und drei Drogenlenker ins Netz. Eine Anzeige nach dem Führerscheingesetz und drei Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz wurden erstattet. Weiters wurden nach der Straßenverkehrsordnung 28 Anzeigen und 59 Organmandate erstellt. 
Insgesamt wurden 68 Alkovortests bzw. Alkotests durchgeführt. Ein Fahrzeuglenker schluckte während der Kontrolle ein Klemmsäckchen Marihuana. Es gab auch je fünf Anzeigen bzw. Organmandate wegen Nichteinhalten der Covid-19-Bestimmungen auf einer Tankstelle. 
Fünfmal wurde ein Antrag auf eine Kfz-Überprüfung bei der Landesregierung gestellt und bei einem Lenker wurde ein Antrag auf Überprüfung der Fahrtauglichkeit gestellt.
Bei einem Fahrzeug wurden die Kennzeichentafeln abgenommen.

Suchaktion nahm gutes Ende

Bezirk Vöcklabruck

Am 17. April 2021 um 3:12 Uhr kontaktierte die diensthabende Ärztin des Salzkammergut Klinikums Vöcklabruck telefonisch die Polizei, um die Abgängigkeit eines 73-jährigen dementen Patienten anzuzeigen. 
Dieser wurde zuletzt um 0:15 Uhr von den Pflegerinnen schlafend in seinem Zimmer gesehen. Bei einer Nachschau um 2 Uhr stellten diese dessen Abgängigkeit fest. 
Da die Pflegerinnen vermuteten, dass der Pensionist die Station über eine Notausgangstür verlassen habe und eine Nachschau im Krankenhaus negativ verlief, wurde um 3:44 Uhr ein Fährtenspürhund der Diensthundeinspektion Laakirchen angefordert. Weiters wurde die Streife „Lenzing 1“ unterstützend der Fahndung beigezogen. 
Da der 73-Jährige lediglich mit Unterwäsche und einem T-Shirt bekleidet war und Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschten, wurde der Polizeihubschrauber angefordert. Dessen Einsatz war jedoch nach Aufgriff des Abgängigen nicht mehr notwendig. 
Noch während der Fahndung und vor Veranlassung weiterer Maßnahmen konnte der Abgängige um 5:02 Uhr im Bereich der Bahnunterführung Timelkam von einem Passanten angetroffen werden. 
Der Pensionist wurde schließlich unversehrt, jedoch offensichtlich unterkühlt, ins SKGK Vöcklabruck zurückgebracht.

Landeskriminalamt OÖ

Bankraub in St. Pantaleon – Lichtbildveröffentlichung

Ein bisher unbekannter Täter betrat am 16. April 2021 um 16 Uhr mit einem Messer bewaffnet und mit einer schwarzen Kappe und FFP2 Maske maskiert ein Bankinstitut in St. Pantaleon.
Anschließend bedrohte der Täter die 52-jährige Bankangestellte mit dem Messer und nötigte sie zur Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete der Täter mitsamt der Beute in unbekannte Richtung. Die Fahndung nach dem Täter verlief bisher ergebnislos.


Täterbeschreibung: Männlich, ca. 180 cm groß, mittlere Statur, maskiert mit FFP2 Maske, schwarzer Pullover, schwarze Kappe, graue Jeanshose, schwarze Schuhe.

Fotos: Überwachungskamera,

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV