Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: Alternative Wohnformen sind eine sehr gutes Angebot für Menschen mit geringem Pflegebedarf

Die Seniorinnen und Senioren wollen sich trotz gesundheitlicher Einschränkungen möglichst viel Freiheit und Selbstbestimmung bewahren. Der wichtigste Aspekt dabei ist, Sicherheit zu haben, dass im Fall des Falles jemand da ist, der einen professionell unterstützt. Neue Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten für ältere Personen mit Pflegestufe 1 bis 3 ergänzen das breite Dienstleistungsspektrum der Altenbetreuung in Oberösterreich. „Durch die im Vergleich zu einem Alten- und Pflegeheim kleinere Dimension tragen die alternativen Wohnformen zur Regionalisierung der Altenbetreuungsangebote bei. Dieser regionale Ansatz entspricht maßgeblich den Wünschen der älteren Generation, die so lange wie möglich in der gewohnten Umgebung bleiben will“, sagt Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer. Die Bewohner/innen haben einen regulären Mietvertrag und bekommen zusätzlich ein individuelles Pflege- und Betreuungspaket. Die Kosten für dieses Betreuungspaket werden zum Teil von der öffentlichen Hand getragen, wobei das Sozialressort und die Regionalen Träger Sozialer Hilfe einen Finanzierungsanteil leisten. Der Vorteil an dieser Wohnform ist, dass die Menschen länger in einer eigenen Wohnung leben können, trotzdem umfassend betreut werden und in Gemeinschaft sind.

So wie bei Alten- und Pflegeheimen liegt die Umsetzung Alternativer Wohnformen bei den Regionalen Trägern Sozialer Hilfe in den Bezirken und Statutarstädten. Die Sozialabteilung des Landes OÖ hat ein gutes Konzept dafür entwickelt. Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer hofft, dass dieses Konzept noch stärker von den zuständigen Stellen angenommen wird. Erfreulich und unterstützend findet Gerstorfer, dass der OÖ Seniorenbund  und das Hilfswerk dringenden Handlungsbedarf für diese Wohnformen sehen. Alternative Wohnformen sind sowohl im Bereich der Altenbetreuung- und Pflege, als auch im Bereich der Wohnangebote für Menschen mit Beeinträchtigungen bereits erfolgreich realisiert worden. In der konkreten baulichen Umsetzungsphase befinden sich derzeit Wohnprojekte in Taufkirchen, Schärding und Bad Ischl. Weitere 10 Projekte in ganz Oberösterreich sind derzeit in der Planungsphase.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV