Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „Begrüße Ausweitung der Besuchsmöglichkeiten in den Alten- und Pflegeheimen und in Wohneinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen“

Die eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten in den Alten- und Pflegeheimen sowie in Wohneinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen wurden aufgrund des stabil niedrigen Infektionsgeschehens weiter gelockert. Ab dem heutigen Tag sind pro Woche und Bewohner/in 4 Besuche von jeweils 2 Personen gleichzeitig möglich.

„Ich freue mich, dass mein Vorschlag seitens des Bundes aufgenommen und bei der Novelle der COVID-19 Schutzmaßnahmenverordnung berücksichtigt wurde – auch wenn ich mir eine Umsetzung bereits vor den Osterfeiertagen gewünscht hätte“, sagt Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer. In den 135 oberösterreichischen Alten- und Pflegeheimen sind aktuell 6 BewohnerInnen und 22 MitarbeiterInnen von einer COVID-19 Infektion betroffen.

„Leider noch nicht berücksichtigt wurden meine Vorschläge zu einer Entlastung der bereits geimpften Pflegekräfte. Mein Vorschlag wäre es, die Frequenz der Antigentestungen zu reduzieren, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geimpft sind. Ich hoffe aber, dass die angekündigte Öffnungskommission des Bundes diese Themenstellung vorrangig weiter bearbeitet. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort ist es nicht nachvollziehbar, warum sich in ihrem Arbeitsalltag trotz Teilnahme an der Impfung nichts ändert“, erläutert Gerstorfer.

Logo: Land OÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV