Schweren Betrug verhindert. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Ein unbekannter Täter nahm letzte Woche telefonisch Kontakt mit einer 81-Jährigen aus Braunau auf und gab sich dabei als Kriminaldienstbeamter aus. Dabei teilte er ihr fälschlicherweise mit, dass ihr Vermögen aufgrund von Einbrüchen in Gefahr sei. 
In den Folgetagen meldete sich der Unbekannte mehrfach bei ihr und gewann dadurch ihr Vertrauen. Letztendlich brachte er sie soweit sich am 6. April 2021 zu ihrer Hausbank in Braunau zu begeben, um ihr Angespartes abzuheben und zu Hause in einem Versteck zu verwahren. Den Bankangestellten kam die Barabhebung einer derart hohen Geldsumme suspekt vor. Durch geschicktes Handeln vertrösteten sie die Pensionistin sich das Geld nächsten Tag abzuholen und verständigten die Polizei Braunau über den Vorfall. Die Polizei suchte die 81-Jährige auf, wobei sich herausstellte, dass sie beinahe auf einen Trickbetrüger reingefallen wäre.

Warnung: Die beschriebene Vorgehensweise entspricht nicht jener der Polizei. Polizistinnen und Polizisten erfragen in einem Telefonat niemals einen Vermögenswert und vereinbaren telefonisch auch keine Sicherung Ihres Vermögens.

Arbeiter stürzte in Kabelschacht

Bezirk Wels-Land

Ein 48-Jähriger aus Wels stürzte am 7. April 2021 gegen 10:30 Uhr in einen Kabelschacht neben einer Gleisanlage im Bezirk Wels-Land. Der Gestürzte und sein Kollege waren dabei mit Erneuerungen der brüchigen Betonabdeckungen des Kabelschachtes einer Gleisanlage beschäftigt, als eine davon einbrach. Durch den Sturz in den Schacht verletzte sich der 48-Jährige unbestimmten Grades und wurde in das Klinikum Wels eingeliefert.

Bezirk Linz-Land

Softairwaffenbesitzer löste Großeinsatz aus

Eine 47-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land konnte am 6. April 2021 gegen 20 Uhr von ihrem Fenster aus beobachten, wie ein 23-jähriger Nachbar in der gegenüberliegenden Wohnung mit einer Langwaffe hantierte und diese einem Freund vorführte. 
Die herbeigerufene Polizei konnte in der Wohnung der Anzeigerin dasselbe Bild und zudem wahrnehmen, wie er sich eine grüne Schutzweste anzog. Deshalb rückte das Einsatzkommando Cobra aus, während mehrere Streifen die Außensicherung des Gebäudes durchführten. 
Kurze Zeit später verließen beide Personen die Wohnung. Das Einsatzkommando Cobra nahm telefonisch Kontakt mit dem 23-Jährigen auf und konnte ihn dazu bewegen, zurück zur Wohnadresse zu kommen. 
Gegen 21:30 Uhr wurden sein Fahrzeug und die Wohnung nach der Langwaffe durchsucht. Dabei konnten in seiner Wohnung zwei Faustfeuerwaffen, zwei Langwaffen, diverse Magazine und die Schutzweste gefunden werden, bei denen es sich jedoch nur um sogenannte Softairwaffen handelte.

Bezirk Braunau

Beim Ausweichmanöver frontal gegen Lkw gekracht

Ein 29-Jähriger und sein 39-jähriger Beifahrer, beide aus dem Bezirk Braunau, fuhren am 7. April 2021 kurz vor 7 Uhr mit dem Pkw auf der Uttendorfer Straße L 1040 von Pischelsdorf kommend Richtung Uttendorf. Ein vor ihnen fahrender Pkw-Lenker bremste aufgrund der schneeglatten Fahrbahn ab. Um nicht in die Fahrzeugkolonne vor ihm aufzufahren, bremste der 29-Jährige ab und lenkte seinen Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn. 
Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Lkw, gelenkt von einem 38-Jährigen aus dem Bezirk Braunau. Der 39-jährige Beifahrer verletzte sich dabei und musste in das Krankenhaus Braunau eingeliefert werden. Ein Alkotest beim Pkw-Lenker verlief positiv, der Führerschein wurde ihm abgenommen. 
An beiden Fahrzeugen entstand durch die Kollision ein Totalschaden.

Diebespärchen gestellt

Bezirk Steyr-Land

Ein damals 15-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land verübte im Frühjahr 2020 einen Einbruch in einer Freizeiteinrichtung. Daraus stahl er hochwertige Akku-Winkelschleifer samt Zubehör sowie Kleinwerkzeug. Einige Zeit später kletterte der Junge über den Zaun eines Freizeitgeländes und stahl aus dem dortigen Lagerraum sechs hochwertige Funkgeräte samt Zubehör. 
Im Juni 2020 betrat er einen Baumarkt im Bezirk Steyr-Land und stahl diverse Elektroartikel. Wenige Tage danach lernte der 15-Jährige seine gleichaltrige Freundin aus Steyr kennen. Während eines abendlichen Spazierganges stahlen die beiden ein vor einem Wohnhaus versperrt abgestelltes Mofa und schoben es zu einer abgelegenen Scheune, um es dort zu verstecken. 
Einige Wochen später verbrachte er dieses dann zum Elternhaus und gab an, es im Internet erworben zu haben. Im August 2020 fuhren die beiden zu einem Sportplatz, um dort einzubrechen. Dabei ergaunerte das Pärchen Bargeld, einen Laptop und ein I-Pad. Anfang September 2020 beschlossen sie in ein Boot einzubrechen, wo sie Bargeld und alkoholische Getränke erbeuteten. Das verwendete Tatwerkzeug entsorgte das Pärchen nach der Tat am Ufer in einem Gebüsch. Einige Tage später brachen sie bei einem Gebäude an einem Gewässer im Bezirk Steyr-Land ein und stahlen einen Laptop und alkoholische Getränke. Durch den Verkauf von einzelnen Teilen des gestohlenen Mofas kam die Polizei auf die Spur des jugendlichen Täters. Die beiden werden bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV